1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Echo-Nominierungen: Widerhall des Erfolgs

  6. >

Lenz Musik

Echo-Nominierungen: Widerhall des Erfolgs

wn

Und in der tauchen als beste Künstlerin so großen Namen wie Nelly Furtado und Amy Winehouse, Rihanna, Katie Melua und Avril Lavigne auf. Bei den Herren können Timbaland, Mika, Michael Bublé, James Blunt und Bruce Springsteen schon mal ausknobeln, wer den Echo bekommt. Sie haben im vergangenen Jahr die meisten Platten verkauft. Das letzte Wort allerdings hat die Jury aus Mitgliedern der deutschen Phono-Akademie, Musik-Unternehmern und -Experten und ehemaligen Preisträgern.

Sie entscheiden auch, welche deutschen Stars den Echo vor den Fotografen knuddeln dürfen. Wie bei den internationalen Herren ist auch das Starterfeld bei den nationalen Sängern gut gemischt. Laith Al-Deen, Roger Cicero, Herbert Grönemeyer, Mark Medlock und Reinhard Mey haben es mit ihren Verkaufszahlen unter die Nominierten geschafft. Bei den Mädels treten Sarah Connor, LaFee, Annett Louisan, Ina Müller und Nena an. Chancen als beste nationale Gruppe haben BeFour, die Fanta Vier, Marquess, Tokio Hotel und Ich + Ich.

Adel Tawil und Annette Humpe könnten ohnehin die Abräumer des Abends werden. Zusammen mit Grönemeyer und Nelly Furtado haben sie die meisten Nominierungen gesammelt. Drei Mal tauchen sie in den insgesamt 22 Kategorien auf. Wenn die Preise am dritten Februar-Freitag vergeben werden, überträgt RTL die Show ab 20.15 Uhr.

Startseite