1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Ein Käfig voller Narren

  6. >

Ahlener SG

Ein Käfig voller Narren

André Fischer

Ahlen - Wer feiern will, muss vorher gewinnen. Auf diese einfach Formel lässt sich der Auftritt der heimischen Zweitliga-Handballer am Samstag bei Aufsteiger TSV Bremervörde bringen. Anwurf in der Tetjus-Tügel-Halle ist um 16 Uhr.

Ungewohnt, diese frühe Spielansetzung. Dabei entspricht diese Zeit dem Wunsch der Rot-Weißen, wollen sie doch nach dem Spiel in der Stadthalle zünftig ihre traditionelle Karnevals-Party feiern, eine echte Sause machen.

Offizielle und Spieler werden sich wieder zum „Narren“ machen, Spaß haben und auf der Bühne alles geben. Vorab, und das stellt Trainer Jens Pfänder klar, müssen aber zwei Zähler stehen, denn „so macht das alles mehr Sinn“. Für ihn ist der Karneval in Ahlen eine Premiere: „Ich weiß nur, dass ich etwas sagen muss und ein Skript bekomme. Da lasse ich mich einfach mal überraschen.“

Eine Überraschung am Abend ist schön und gut, eine böse sollte es nur nicht in Bremervörde geben. Die Voraussetzungen sind alles andere als optimal, zumal Karsten Ganschow bis Anfang März krankgeschrieben ist (Kieferhöhlenvereiterung) und Stefan Pries die Woche über überhaupt nicht trainieren konnte (Wasser im Knie). Sein Einsatz ist also mehr als fraglich.

Positiv war dagegen die Nachricht, dass Malte Schröder wieder an Bord ist. Das Knochenödem in der Schulter hat sich zurückgebildet, am 8. März beim Gastspiel in Altenholz dürfte der 22-Jährige wieder dabei sein. Zugleich hat Schröder jüngst einen neuen Vertrag bei der ASG für die nächsten zwei Jahre unterschrieben.

Damit ist die ASG nicht mehr länger auf den TBV Lemgo angewiesen, da der Bundesligist bislang über das Erstspielrecht verfügte. Geklärt hat sich darüber hinaus die Nachfolge von Tormann Jan Stochl. Sein Nachfolger wird der Schwede Niklas Samuelson. „Ich bin sehr zufrieden, was diese beiden Personalien angeht. In naher Zukunft dürften weitere Entscheidungen fallen“, so Pfänder. Spätestens Anfang März sollte dann auch klar sein, ob Sascha Bertow, Karsten Ganschow und Kreisläufer André Kropp in der neuen Saison überhaupt noch für die ASG auflaufen.

Startseite