1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Ein Knipser ist König

  6. >

Schützenfeste im Kreis Warendorf

Ein Knipser ist König

Sebastian Bickert

Telgte - Wurde er aus Spaß kurze Zeit zuvor schon einmal auf die Schultern der Schützenbrüder gehoben, war es um 17.17 Uhr ernst: Michael Rüter hatte nach einem spannenden Gezerre mit dem allzu zähen Vogel ihn schlussendlich mit dem 461. Schuss von der Stange geholt. Immer mehr Schützen jubelten ihm bei den letzten Schüssen zu, und beim finalen Fall des Holzvogels gab es für sie kein Halten mehr.

Damit bewies Michael Rüter, früher erfolgreicher Torschütze bei den Fußballern der SG Telgte, auch an der Vogelstange seine Treffsicherheit.

Der Hofstaat war schnell benannt. Diesen bilden Robert und Beate Wallfahrt, Angelika Brüning-Rüter und Detlef Rüter, Reinhard und Marlies Vennefrohne sowie Volker und Verena Herwing. Die Insignien des Vogels sicherten sich Daniel Kreutzer (Krone), Klaus Wigger (Zepter) und Martin Hüweler (Apfel).

Nachdem Ehrengarde, Musikkapellen, alter und neuer Thron auf den Festplatz gezogen waren, wurde das Königspaar feierlich proklamiert. „Ich bin stolz und happy“, sagte Michael Rüter in seiner kleinen Dankesrede.

Die Atmosphäre bei den Heidker Festtagen war an diesem Pfingstwochenende wieder sehr familiär. Für die Senioren gab es an beiden Tagen Kaffee und Kuchen und einen Armbrust-Schießwettbewerb. Die Kinder konnten sich über ein buntes Programm freuen, das für sie vorbereitet war. Hüpfburg, Bällebad, Eisstand und ein Glücksrad sorgten auf dem Hof Rüter dafür, dass den kleinen Gästen nicht langweilig werden konnte. Das Kinderkönigspaar sind Christoph Rüter und Rike Ebert geworden.

Ein Urgestein im Schützenverein ist Franz Stürwald. Seit 70 Jahren gehört er den Heidkern an. Für langjährige Mitgliedschaft wurden außerdem geehrt: Bernhard Wibbelt, Josef Bussmann, Heinz Rüter und Bernhard Rüter (60 Jahre) sowie Bernhard Leißing (50 Jahre).

Die Schießwettbewerbe am Sonntag und Montag brachten folgende Sieger hervor: Hampelmannkönig ist Jens Rüter, bester Schütze der Kompanie Burkhard Rüter, bei der Ehrengarde Stefan Fartmann. Den ersten Platz beim Gründerpokalschießen holte sich der Verein St. Rochus Verth-Schwienhorst.

„Das Schützenfest war harmonisch, gemütlich und klasse“, erklärte der sichtlich zufriedene Vorsitzende Alfons Rüter. Auch mit dem Wetter hat der Schützenverein Raestrup-Heidker mal wieder Glück gehabt.

Der Spielmannszug St. Georg aus Müssingen, die Roten Husaren sowie der Orchesterverein Freckenhorst hatten während des Schützenfestes für die passende Musik gesorgt.

Startseite