1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Ein Menschenaffe mit Hormonstörungen

  6. >

Archiv

Ein Menschenaffe mit Hormonstörungen

wn

Münster - Gorilla-Weibchen „Sakina“ aus Münsters Allwetterzoo geht es wieder gut. Das verdankt sie der intensiven Betreuung durch ein fünfköpfiges Ärzte-Team der Uni-Klinik Münster. Kardiologe, Anästhesist, Unfallchirurg, Gastroenterologe und Rheumatologe haben sich um das schwer kranke Tier gekümmert, als Tierarzt Carsten Ludwig nicht mehr weiterwusste.

Das Ergebnis mehrerer Untersuchungen: „Sakina“ hat keine schwerwiegende Erkrankung, sondern leidet vielmehr unter einer Vielzahl von Einzelerkrankungen. Dazu gehören eine Schilddrüsenunterfunktion, eine infektbedingte Blutarmut sowie Hormonstörungen, gegen die der Gorilla derzeit die Pille bekommt.

„Sakina“ muss sich nach dem Stress der vergangenen Wochen noch ein wenig ausruhen. Dann darf sie zurück zu ihren Artgenossen.

Startseite
ANZEIGE