1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Einschränkungen schon ab Sonntag

  6. >

Busverkehr in Münster

Einschränkungen schon ab Sonntag

wn

Münster - Münster steht am Tag der Deutschen Einheit (Montag, 3. Oktober) ganz im Zeichen des Münsterland-Giros. Für das Radrennen werden eine Vielzahl von Straßen gesperrt. Das bringt erhebliche Einschränkungen für Münsters Stadt- und Nachtbus-Linien sowie die Regionallinien mit sich. Bereits am Sonntag (2. Oktober) wird die Straße Hindenburgplatz ab 18.30 Uhr gesperrt. Sie steht erst in der Nacht zum Dienstag wieder zur Verfügung. Deshalb werden die Stadtbus-Linien 1, 5 und 6, die Regionallinien R51, R63/563, R64/564, R72 und R73 sowie die Nachtbusse der N85 bereits ab Sonntagabend umgeleitet. Am Tag des Radrennens selbst (3. Oktober) kommt es zu weiteren Sperrungen. Bereits ab 6 Uhr werden die gesamte Innenstadt, die Münzstraße und die Steinfurter Straße für jeglichen Verkehr unpassierbar sein. Im weiteren Verlauf folgen Hoher Heckenweg, Schifffahrter Damm, Grevener Straße sowie die Stadtteile Gelmer und Sprakel. Daraus ergeben sich am Montag für viele Buslinien Umleitungen. Betroffen davon sind: · die StadtBusse der Linien 1, 2, 3, 4, 5, 6, 10, 11 und 14 · die regionalen Linien R51, R63, R64, R72, R73 und S70 Besonders starke Einschränkungen beim Stadtbusverkehr bringt der Giro für folgende Stadteile: · Gelmer, Mariendorf, Sudmühle: Die Linie 7 startet und endet bis ca. 10:30 Uhr an der Haltestelle Pötterhoek. · Kinderhaus: Die Linien 8 und 15 fahren bis ca. 17 Uhr nicht von und nach Kinderhaus, sondern starten und enden in Coerde (Linie 8) bzw. an der Haltestelle Wienburgstraße (Linie 15) · Sprakel: Die Linie 16 fährt bis ca. 17 Uhr nicht von und nach Sprakel, sondern startet und endet am Schulzentrum Kinderhaus. Am Montagmorgen müssen auch die Nachtbus-Linien N80, N82 und N85 ausweichen. Entsprechende Hinweise finden sich an den jeweiligen Haltestellen.

Startseite