1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Enttäuschung

  6. >

Archiv

Enttäuschung

wn

-msch/uw- Münster. Es sollte jetzt endlich den ersten Heimsieg geben. Aber die Landesliga-Handballer von Westfalia Kinderhaus bereiteten ihrem Trainer Helge Rüddenklau die nächste Enttäuschung. Mit 26:33 (16:16) unterlag Kinderhaus gestern am späten Nachmittag dem TSV Ladbergen.

In der Kategorie „Arbeitssieg“ wollte Ladbergens Trainer Olaf Timmermann den gestrigen Erfolg verbuchen. „Das war ein sehr wechselhaftes Spiel“, so Timmermann. Vor allen im ersten Durchgang sei die Partie sehr ausgeglichen gewesen, „obwohl wir einen richtigen Blitzstart hingelegt haben.“ Schnell führten die Ladberger 2:0 bzw. 4:2. „Aber in der Abwehr waren wir unheimlich träge und langsam, genau was wir vorher besprochen hatten“, kritisierte Timmermann. Mehrfach wechselte die Führung bis hin zum 16:16-Pausenstand.

In der Kabine habe es dann die entsprechende Kritik gegeben. Und diese hatte sich seine Mannschaft offensichtlich zu Herzen genommen. Nach Wiederanwurf konnten sich die Gäste bis zur 42. Minute auf drei Treffer absetzen. Das war die Vorentscheidung.

Startseite