1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Erste Spuren gesichert - Polizei tappt bislang im Dunkeln

  6. >

18-jähriger Nottulner überfahren und liegen gelassen

Erste Spuren gesichert - Polizei tappt bislang im Dunkeln

wn

Nottuln - Im Zuge der Spurensicherung nach einem tödlichen Unfall auf der Bundesstraße 525 am Sonntag hat die Polizei Coesfeld ein Bruchstück einer Kennzeichenumrandung sichergestellt. "Auf dem Bruchstück waren Fragmente eines Ortsnamens zu erkennen", teilte die Polizei Coesfeld am Montag mit. Der Ort liege nicht im Zuständigkeitsbereich der Kreispolizeibehörde Coesfeld, hieß es. Ob der Splitter tatsächlich zu dem gesuchten, dunklen Klein- oder Mittelklassewagen gehört, der in der Nacht von Samstag auf Sonntag einen 18-jährigen Nottulner überfahren und seinem Schicksal überlassen hatte, sei jedoch unklar. Bei der Obduktion des verstorbenen 18-Jährigen, der zusammen mit weiteren sieben Personen am Sonntagmorgen um 1.10 Uhr die Appelhülsener Straße überqueren wollte, sind Glassplitter gefunden worden. "Vermutlich ist das flüchtige Fahrzeug im Frontbereich, an der Windschutzscheibe und im Dachbereich massiv beschädigt", heißt es in der Pressemitteilung der Polizei weiter. Mit endgültigen Obduktionsergebnissen sei nicht vor morgen zu rechnen. Inzwischen hat die Polizei die sieben Personen, die hinter dem 18-jährigen Nottulner ebenfalls die Straße überqueren wollten, vernommen. Die Aussagen lassen der Polizei zufolge vermuten, dass andere Autofahrer die Gruppe vor dem Unfall gesehen haben. Diese Autofahrer und alle weiteren Zeugen werden dringend gebeten, sich mit der Polizei in Coesfeld über das ab sofort freigeschaltete Bürgertelefon mit der Rufnummer 02541/14444 in Verbindung zu setzen.

Startseite