1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Erstochener Billerbecker: Auftragsmord nicht ausgeschlossen

  6. >

Erstochener Billerbecker: Auftragsmord nicht ausgeschlossen

wn

Istanbul - Bei den Ermittlungen zum Tod eines 41-jährigen Deutschen in Istanbul schließt die Polizei einen Auftragsmord nicht aus. Aufnahmen von Sicherheitskameras zeigten, dass die beiden Männer sich im Gehen unterhalten hätten, bevor der Täter auf sein Opfer einstach, berichteten türkische Medien am Mittwoch. Die Polizei prüfe, ob die beiden Männer sich kannten und miteinander verfeindet waren.

Der Deutsche - ein per Haftbefehl gesuchter Flüchtling aus der Justizvollzugsanstalt in Münster - war am Montag auf einer beliebten Einkaufsstraße in Istanbul erstochen worden. Der Mann starb in einem Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen.

Nach einem Streit hatte der Täter den Angaben zufolge plötzlich ein Messer gezückt und zugestochen. Der Angreifer stieß mit der Waffe mehrmals in die Brust des Mannes. Die Polizei nahm den Täter fest. Der Tourist war mit seiner Freundin unterwegs gewesen.

Startseite