1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Euro-Gipfel spannt Schirm über gesamtem Banksystem

  6. >

Euro-Gipfel spannt Schirm über gesamtem Banksystem

wn

Paris – Die 15 Staaten der Euro-Zone spannen einen Schutzschirm über ihrem gesamten Bankensystem auf. In der Erklärung ihres ersten Gipfeltreffens dehnten die Staats- und Regierungschefs die geplanten Maßnahmen am Sonntag auf die ganze Branche aus. Bisher kamen angeschlagene Institute in den Genuss staatlicher Hilfe. Der Beschluss vom Sonntag schafft einen detaillierten Rahmen für jeweilige Maßnahmen der Mitgliedstaaten.

In der Passage über die Geschäfte zwischen Banken versprechen die Euro-Staaten verschiedene Hilfen zu Marktbedingungen, um die derzeit schwierigen Kreditbedingungen für die Institute zu verbessern. Dies soll nur für eine Übergangszeit gelten, bezieht sich aber ausdrücklich auch auf zahlungsfähige Banken.

Als weitere Möglichkeit der Hilfe sieht das Gipfeldokument den Einstieg der Mitgliedstaaten bei Banken vor – etwa durch den Kauf stimmrechtlosen Vorzugsaktien. Der Preis solle den Marktwert des betreffenden Instituts berücksichtigen. Eine Beschränkung auf angeschlagene Unternehmen ist auch hier nicht vorgesehen. Die Banken sollten dabei allerdings bestimmten Bedingungen unterworfen werden, heißt es in der Abschlusserklärung.

Die Gipfelrunde begrüßte zudem, dass die Europäische Zentralbank eine Unterstützung anderer Unternehmen prüfen wolle. EZB-Präsident Jean-Claude Trichet bestätigte, dass die Zentralbank überlegen wolle, wie sie Firmen außerhalb des Bankensektors frisches Geld verschaffen könne.

Startseite