1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Euro klettert auf Rekordhöhe

  6. >

Jahresrückblick Wirtschaft

Euro klettert auf Rekordhöhe

Jürgen Stilling

Nach einer kontinuierlichen Kletterpartie kratzt der Euro Ende November an der Marke von 1,50 Dollar. Mit 1,4966 Dollar ist er im Vergleich zur US-Währung so stark wie nie zuvor. Nachdem die europäische Währung im September noch einmal kurz unter 1,35 Dollar rutschte, folgt im vierten Quartal ein rasanter Kursgewinn.

Vor sieben Jahren mussten Touristen für einen Dollar noch rund 1,20 € bezahlen. Grund für die Dollar-Schwäche ist vor allem der wirtschaftliche Abschwung in den USA im Gefolge der Hypotheken-Krise. Am Währungsmarkt werden daher weiter sinkende US-Zinsen erwartet, was den Euro zur Geldanlage noch attraktiver macht.

Während USA-Reisende von der Entwicklung profitieren, wirkt sich der starke Euro in der Exportstatistik negativ aus. Die Ausfuhren in Länder außerhalb der Europäischen Union, also in Staaten im Dollar-Raum, sinken sogar im vierten Quartal.

Startseite