1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Extrarechte für Handwerker

  6. >

Reste vom Vortag

Extrarechte für Handwerker

Felix Vonstein

Düsseldorf/Münster - Handwerker mit einem Parkausweis können noch bis Ende Juni ohne Umweltplakette in die Umweltzonen der nordrhein-westfälischen Städte fahren. Das hat das Land am Donnerstag mitgeteilt. Anschließend gelten neue Ausnahmeregelungen: Ab dem 1. Juli 2011 können Unternehmen mit zwei oder mehr Nutzfahrzeugen oder Reisebussen für einen Teil ihrer Autos Ausnahmegenehmigungen be­kommen. Im Gegenzug müssen sie ihren Fuhrpark schrittweise für die Um­weltzonen fit machen. Dem Land zufolge bekommen Handwerker befristete Genehmigungen für einzelne Wagen, wenn ein bestimmter Anteil ihrer Flotte die grüne Plakette trägt.

Hubertus Kost von der Handwerkskammer Münster bezeichnet den Kompromiss als Erfolg. „Es ist ja nicht so, dass unsere Handwerker nur mit Uraltfahrzeugen durch die Gegend fahren“, sagte der Sprecher. Nach einer Umfrage unter den münsterländischen Betrieben hätten 62 Prozent aller Handwerkerautos eine grüne und 20 Prozent eine gelbe Plakette. Zudem verfügten nur acht Prozent aller Handwerkerautos über einen speziellen Parkausweis. Nach der Entscheidung aus Düsseldorf sagte Kost: „Unsere Handwerker müssen nicht mit der Handkarre kommen, um die Heizung zu bringen.“

„Ich freue mich, dass die Handwerksorganisationen in Nordrhein-West­falen unsere Strategie zur Luftreinhaltung unterstützen“, sagte NRW Umwelt­minister Johannes Remmel zu dem Kompromiss.

Startseite