1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Extrem viele Unfälle im Kreis Coesfeld - eine Tote, mehrere Schwerverletzte

  6. >

Extrem viele Unfälle im Kreis Coesfeld - eine Tote, mehrere Schwerverletzte

Kreis Coesfeld - Extrem viele Unfälle ereigneten sich am Donnerstagmorgen im Kreis Coesfeld, wie die Polizei berichtet. Allein bei fünf Vorfällen wurden nach ersten Informationen mehrere Personen schwer verletzt, ein Unfall endete tödlich. Allein auf der Landstraße 555 zwischen Coesfeld und Darfeld kam es zu vier Unfällen. Trotz des Temperaturanstiegs im Münsterland bilden sich...

wn

Münsterland - Extrem viele Unfälle ereigneten sich am Donnerstagmorgen im Kreis Coesfeld, wie die Polizei berichtet. Allein bei fünf Vorfällen wurden nach mehrere Personen schwer verletzt, ein Unfall endete tödlich. Insgesamt wurden 20 witterungsbedingte Unfälle gemeldet.

Allein auf der Landstraße 555 zwischen Coesfeld und Darfeld kam es zu vier Unfällen. Trotz des Temperaturanstiegs im Münsterland bilden sich immer wieder gefährliche Eisflächen auf einigen Straßen, erklärt ein Sprecher der Kreispolizei Coesfeld. Er führt die Unfall-Häufungen aber auch auf den Witterungsverhältnissen "nicht angepasste Geschwindigkeiten".

Bei einem Unfall zwischen Osterwick und Coesfeld geriet eine 27-jährige Frau aus Rosendahl auf gerader Strecke ins Schleudern und kollidierte mit dem Gegenverkehr. Dabei prallte sie mit einem 48-jährigen Autofahrer aus Dortmund zusammen. Beide Fahrzeuge wurden in den Straßengraben geschleudert. Die Frau erlag noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen, der Dortmunder wurde schwer verletzt.

Die Landstraße musste im Bereich der Unfallstelle für zwei Stunden komplett gesperrt werden. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei mit rund 32.000 Euro angegeben.

Schwer verletzt wurde zudem eine 22-jährige Autofahrerin aus Rosendahl, als sie um 7.45 Uhr auf der L 555 im Ortsbereich Höpingen auf schneeglatter Fahrbahn ausgangs einer Kurve in den Gegenverkehr geriet und frontal mit einem entgegenkommenden 56-jährigen Autofahrer aus Laer zusammenprallte. Hierbei wurde die Rosendahlerin schwer verletzt, berichtet die Polizei. Der angerichtete Sachschaden wird auf 8.000 Euro geschätzt.

Auf der Bundesstraße 58 zwischen Ascheberg und Ottmarsbocholt prallte ein Autofahrer mit seinem Fahrzeug gegen einen Baum.

Im Kreis Steinfurt ereigneten sich von Mittwochabend bis Donnerstagmorgen insgesamt 18 Unfälle. In Steinfurt verletzte sich dabei eine Person leicht, ansonsten gab es nur Blechschäden zu beklagen.

In Ahlen kam es am Donnerstagmorgen auf der Bundesstraße 58 zu einer Kollision eines Schneeräumfahrzeugs mit einem Pkw. Bei diesem Vorfall entstand ein hoher Sachschaden. Die beiden Männer, die am Unfall beteiligt waren, blieben unverletzt. Aufgrund des Vorfalls kam es bis zum Abschluss der Verkehrsunfallaufnahme zu Behinderungen im Bereich der B 58 und L 811.

Ruhig blieb es hingegen auf den Straßen im Kreis Borken und im Zuständigkeitsbereich der Polizei Münster: Hier gab es keine besonderen Vorkommnisse zu vermelden.

Startseite