1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Falsche Diagnose

  6. >

Politik Inland

Falsche Diagnose

wn

Die Lösung klingt so einleuchtend, dass sich die Politik eigentlich die Frage gefallen lassen müsste, warum die Idee erst jetzt kommt: Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler kippt den Numerus Clausus für das Medizinstudium, führt eine Landarztquote ein und schafft den Ärztemangel aus der Welt.

Wie so oft, wenn es um Probleme im deutschen Gesundheitswesen geht, sind einfache Lösungen nicht der Königsweg. Bestes Beispiel ist der Gesundheitsfonds, der mit einheitlichen Beiträgen die medizinische Versorgung mit einem Schlag verbessern sollte. Am Ende ist Gesundheit eigentlich nur teurer geworden.

Rösler glaubt nun, den wahren Grund für den Medizinermangel auf dem platten Land gefunden zu haben: Es werden schlicht die falschen Mediziner ausgebildet. Außerdem mangelt es an Personal. Nun lässt sich trefflich darüber streiten, ob es wirklich einen Ärztemangel in Deutschland gibt. Dagegen spricht, dass Tausende Mediziner ins Ausland abwandern, weil die Bezahlung dort nicht selten doppelt so hoch ist wie in der Heimat. Es darf auch bezweifelt werden, ob ein 19 Jahre alter Studienanfänger bereit ist, sich im Vorfeld festzulegen, wo er in acht oder zehn Jahren arbeiten wird.

Rösler sollte sich auf die wahren Ursachen konzentrieren, die er allerdings nicht handstreichartig aus der Welt schaffen kann. Dazu gehört eine angemessene Bezahlung für Land- und Krankenhausärzte. Und dazu gehört die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Beides lässt sich an der Uni nicht lösen.

Startseite