1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Feuer in der Ludgerischule: niemand verletzt

  6. >

Neuenkirchen

Feuer in der Ludgerischule: niemand verletzt

wn

Neuenkirchen. Bei einem Feuer in der Ludgeri-Grundschule am Montagmittag ist niemand verletzt worden. Ein Klassenraum wurde durch einen Schwelbrand völlig verraucht, auch Nachbarräume wurden in Mitleidenschaft gezogen.

Um 13.24 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, die drei Minuten später auf dem Schulgelände eintraf. In einem Klassenraum im Erdgeschoss der Grundschule hat es vermutlich einen technischen Defekt an einem Elektrogerät gegeben. Das Gerät, das in einem Schrank stand, fing Feuer.

Die Schüler und Lehrer der Übermittagbetreuung reagierten prompt, verließen ruhig die Klasse und schlossen die Tür, bevor sie die Feuerwehr alarmierten. „Das war auch gut so. Wenn das Feuer mehr Sauerstoff bekommen hätte, hätten sich die Flammen vielleicht weiter ausgebreitet“, sagte Wehrführer Josef Volkert gegenüber der MV. Als die Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen und 32 Mann eintraf, waren schon alle Kinder und Lehrer auf dem Schulhof. „Alle haben vorbildlich reagiert“, sagte Volkert.

Die Feuerwehr hatte nach wenigen Minuten das Feuer unter Kontrolle, der Klassenraum ist jedoch völlig verraucht und muss komplett renoviert werden. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Schätzungen vor.

Die Polizei war am Montag vor Ort, um die genaue Brandursache zu ermitteln. Die Kinder konnten größtenteils weiterbetreut werden. Am Dienstag (15. Februar) findet wegen einer Konferenz ohnehin kein Unterricht statt, am Mittwoch geht es normal weiter.

Startseite
ANZEIGE