1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Forscher aus Münster: Weihnachtsansprachen heute unpolitischer

  6. >

Politik Inland

Forscher aus Münster: Weihnachtsansprachen heute unpolitischer

Münster - Weihnachtsansprachen von Politikern sind in der Bundesrepublik nach Expertenansicht mit den Jahrzehnten eher unpolitischer geworden. „Es hat eine Entpolitisierung gegeben“, sagte der Politikwissenschaftler Ulrich Willems vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ an der Universität Münster am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur dpa. Von 1952 bis 1969 habe der...

wn

Münster - Weihnachtsansprachen von Politikern sind in der Bundesrepublik nach Expertenansicht mit den Jahrzehnten eher unpolitischer geworden. „Es hat eine Entpolitisierung gegeben“, sagte der Politikwissenschaftler Ulrich Willems vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ an der Universität Münster am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Von 1952 bis 1969 habe der Bundespräsident die Neujahrsansprache im Fernsehen gehalten - und der Bundeskanzler habe zu Weihnachten geredet. „Im Jahr 1970 wurde dies getauscht.“ Seither wünscht der Bundespräsident den Bürgern im TV ein schönes Weihnachtsfest. „Er hat die Aufgabe, Gegensätze zu überbrücken, die Menschen zusammenzuführen“, erklärte der Politologe.

Jedoch stehe Harmonie im Politbetrieb zu den Festtagen ohnehin hoch im Kurs. „Keinem Politiker steht es gut an, an Weihnachten zu polarisieren“, erläuterte der Wissenschaftler. „Es ist das Fest des Friedens.“ Spitzenpolitikern sei daran gelegen, sich zu den Feiertagen in eine Tradition christlicher Werte zu stellen und sich gezielt zu präsentieren.

„Man darf jedoch nicht aus den Augen verlieren, dass es auch ein Überzeugungsmoment gibt. Von den Mitgliedern der CDU/CSU-Bundestagsfraktion sind 95 Prozent Mitglied der christlichen Kirchen. Bei der SPD sind es mehr als 50 Prozent.“

Außerhalb des konservativ-bürgerlichen Lagers würden Politiker zuweilen auf „säkulare Alternativen ausweichen“, etwa der Berliner Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD), sagte Willems. „Dann wird Rücksichtnahme und Hilfe betont.“ Generell sei rund um die Feiertage die Sensibilität der Gesellschaft für Werte wie Solidarität, Gerechtigkeit und Frieden deutlich höher. „Die entscheidende Frage ist, wie nachhaltig das ist“, sagte der Forscher.

Die Weihnachtsansprache von Bundespräsident Horst Köhler wird am Ersten Weihnachtstag, 25. Dezember, um 19.08 Uhr im ZDF und am selben Abend um 20.10 Uhr in der ARD ausgestrahlt.

Startseite