1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Francis Kiprop gewinnt den Marathon in Münster

  6. >

Münster Marathon Content

Francis Kiprop gewinnt den Marathon in Münster

wn

Münster - Mit dem erwarteten afrikanischen Triumph endete am Sonntag der 6. Volksbank-Münster-Marathon, allerdings verpasste Sieger Francis Kiprop in 2:15,54 Stunden den von ihm selbst gehaltenen und vor zwei Jahren aufgestellten Streckenrekord (2:14,17) knapp. Zweiter wurde sein kenianischer Landsmann Simon Ripis (2:19,50) vor Elisha Sawe (2:20,08).

Bester deutscher Läufer wurde nach einem fantastischen Rennen Christoph Hakenes von Marathon Steinfurt (2:31,14) vor Markus Ischner von den Laufsportfreunden Münster in 2:37,11. Krystina Kuta (Polen) lief als schnellste Frau in 2:41,19 ins Ziel. Den Staffellauf gewann das Quartett des ESV Münster. Pascal Hille, Sebastian Fischer, Wilhelm Sprave und Robin Vierschilling wiederholten dabei ihren Vorjahreserfolg und kamen in 2:31,40 Stunden ins Ziel. Die Staffel der Laufsportfreunde Münster mit Anne Holtkötter, Julia Frie, Daniela Lembeck und Sabine Knothe gewann die Frauenwertung.

Bei böigem Wind und zwischenzeitlichem Nieselregen säumten wieder -zigtausende Zuschauer die Strecke von Münster über Gievenbeck, erstmals Nienberge, Roxel und erneut Gievenbeck zurück in die City, wo es am Zielpunkt Prinzipalmarkt kein Durchkommen mehr gab.

Startseite