1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Generalprobe souverän bestanden

  6. >

Nachrichten

Generalprobe souverän bestanden

wn

Ahlen - Kurz vor dem eigenen Reitturnier in Ahlen nahmen einige Aktive des Reit- und Fahrvereins Ahlen am vergangenen Wochenende die Chance wahr, beim Sendenhorster Reitturnier ihre Leistungen zu überprüfen.

Obwohl diesmal keine goldenen Schleifen nach Ahlen gingen, konnten sich vier Amazonen jeweils den zweiten Platz sichern. Hierzu gehörte Linda Förster, die bereits am Freitag in einer Stilspringprüfung der Klasse E startete und mit ihrem Pferd Dream Star für ihre Darbietung über den Sprüngen eine verdiente Wertnote von 7,6 erhielt.

Auch ihre Schwester Lisa-Marie Förster konnte ihr Leistungsniveau abrufen. Auf Foresters boy erhielt sie in einer Dressurreiterprüfung der Klasse L eine 7,5 und belegte am Ende den dritten Platz.

Darüber hinaus konnte sich Verena Schwippe eine silberne Schleife an die Trense ihres Pferdes Vinja heften. Dies gelang dem Duo in einer Dressurprüfung der Klasse A gegen ein starkes Starterfeld. Am Schluss reichte eine tolle Wertnote von 7,5 allerdings nur für den zweiten Platz. Elisa Renvert hatte sich und ihr Pferd Sunday für einen Reiterwettbewerb für Mädchen angemeldet. Hier zeigten die beiden, was in ihnen steckt und bekamen prompt von den Richtern eine Wertnote von 7,5 für ihren reiterlichen Auftritt verliehen. Dies bedeutete den zweiten Platz.

Das Ahlener Quartett der Zweitplatzierten vervollständigte Luna Laabs mit ihrem Pony Vois. Gegen das große 48-köpfige Konkurrenzfeld in einer Dressurreiterprüfung der Klasse A konnte sie sich mit einer Wertnote von 7,6 nicht ganz bis nach oben aufs Podest schieben.

Neben dem Turnier in Sendenhorst hat Luna Laabs am Sonntag in Olfen-Vinnum eine weitere große Hürde in ihrer jungen Reiterlaufbahn genommen. Hier fand die erste von drei Sichtungsprüfungen in der U14 für das westfälische Nachwuchschampionat in der Pony-Dressur 2011 statt. Aufgrund der großen Teilnehmerzahl wurde die anspruchsvolle Dressurprüfung, die einzeln und auswendig geritten werden musste, in zwei Gruppen unterteilt.

Luna, die mit ihren zehn Jahren eine der jüngsten Teilnehmerinnen im gesamten Starterfeld war, ging fast schon mit jugendlicher Unbeschwertheit an ihre Aufgabe und dies, obwohl viele Teilnehmer bereits am Bundeschampionat teilgenommen hatten. Auch ihr Pony Vois behielt bei dieser Herausforderung die Nerven und so konnten sich beide am Ende über eine 7,0 und den zweiten Platz in ihrer Gruppe freuen.

Für die weiteren zwei Sichtungsprüfungen, die in Kürze in Rhede und Bocholt stattfinden werden, möchte Luna Laabs noch viele Trainingsstunden absolvieren, um auch hier ganz vorn dabei zu sein.

Startseite