1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Genießen im Advent

  6. >

Lokales

Genießen im Advent

wn

Münster. In der Domstadtwird der Beginn der Adventszeit jedes Jahr auf ganz besondere Weise gefeiert: Der Prinzipalmarkt, die „Gute Stube“ der Stadt, erstrahlt in goldenem Glanz, überall werden Kaufmannshäuser, Restaurants, Kirchen und Museen dezent beleuchtet, die ganze historische Altstadt ist festlich geschmückt – und die Weihnachtsmärkte mit 250 Ständen öffnen ihre Pforten.

Gerade die Münsteraner gastronomischen Betriebe lassen sich immer wieder etwas ganz Besonderes einfallen, um die zahlreichen Touristen mit lukullischen Genüssen zu vewöhnen und Werbung für die attraktive und lebenswerte Stadt zu machen.

Über 800 Gastronomiebetriebe in der Westfalenmetropole bieten von rustikal bis elegant fast alles, was das Herz und der Gaumen begehrt – und in der Altstadt finden die Münsteraner und ihre Besucher das vielfältige Angebot auf engstem Raum. Vor allem am Prinzipalmarkt verwöhnen die traditionsreichen Restaurants ihre Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten. Nahe der Altstadt gibt es zwei Szene-Areale, die ein spezielles Gastronomieangebot und Flair verbinden: Das Kuhviertel lockt Studenten, junge Szene und Liebhaber der rustikal-westfälischen Gastronomie, der Kreativkai am Hafen bietet von Szene-Club bis hin zur gepflegten mediterranen Küche im stilvollen Ambiente verschiedenste Angebote.

Neben internationaler Küche haben in Münster auch die überregional bekannten westfälischen Spezialitäten ihren festen Platz: Wurstebrot, Schinken, Potthast und Töttchen – das sind die besonderen Gaumenfreuden der westfälischen Küche, die auch in der Vorweihnachtszeit ihre Liebhaber finden.

Die Restaurants und Gasthäuser servieren in der Weihnachtszeit oft ganz besondere Mahlzeiten. Ob der klassische

Gänsebraten, pikante Wildgerichte oder der deftige Kartoffelsalat mit Bock- oder Bratwurst sowie frischer Karpfen – die Gaststätten sind auf die kulinarischen Wünsche ihrer Gäste zur Weihnachtszeit eingestellt.

Startseite