1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Geschichte mit düsteren Kapiteln

  6. >

Geschichte mit düsteren Kapiteln

wn

Die Europäer erreichten das Inka-Reich erstmals 1502 durch Amerigo Vespucci. Er gab Amerika seinen Namen. Um 1850 etablier- ten sich die Spanier in vielen Niederlassungen, darunter in Buenos Aires. 1816 erlangte das Land die Unabhängigkeit. Markante Periode war die unter Juan Domingo Peron, der 1946 zum Präsidenten des Landes gewählt wurde. Er galt als Volksheld der Arbeiter, gestützt von seiner Ehefrau Evita, die nach ihrem frühen Tod bis heute verehrt wird.

Sie erreichte für die Argentinierinnen 1947 das Frauenwahlrecht, galt aber auch als ruhmsüchtig und egoistisch. Als die argentinischen Militärs 1976 die Macht an sich rissen, begann das dunkelste Kapitel in der Geschichte des südamerikanischen Landes. Die Militärs machten Jagd auf Tausende Menschen, viele verschwanden für immer in den Folterkellern.

Mehr als 30 Jahre später hat Argentinien inzwischen große Fortschritte bei der Bewäl- tigung der Diktatur- folgen erzielt.

Startseite