1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Gesundheit so teuer wie nie

  6. >

Gesundheit so teuer wie nie

Franz L. Averdunk

Berlin - Deutschlands erster Einheitsbeitrag in der gesetzlichen Krankenversicherung ab 2009 wird bei 15,5 Prozent liegen. Für die allermeisten Beschäftigten und ihre Arbeitgeber bedeutet das einen Aufschlag. Der Durchschnitt liegt gegenwärtig bei 14,9 Prozent.

Schon vor dem Jahreswechsel seien Beitragsanhebungen zu erwarteten, hieß es vom Bundesversicherungsamt. Vier Kassen hätten bereits entsprechende Anträge gestellt. Die Krankenkassen, die angesichts eines Einheitssatzes von 15,5 Prozent von einer wahltaktischen Entscheidung sprachen, forderten 15,8 Prozent und drohen mit rechtlichen Schritten.

Die Spitzen der Koalition wollen sich an diesem Sonntag auf die 15,5 Prozent festlegen, verlautete gestern aus Regierungskreisen. Damit setzen sie sich über die Krankenkassen hinweg, die 0,3 Prozent mehr gefordert hatten. Die endgültige Entscheidung soll das Bundeskabinett am 29. Oktober treffen.

Momentan gibt es bei den Beiträgen eine Spanne zwischen 12,2 und 17,4 Prozent. Der einheitliche Satz ab nächstem Jahr wird notwendig, weil dann der Gesundheitsfonds zentral das Beitragsaufkommen und den Steuerzuschuss in Höhe von 160 Milliarden Euro an die Kassen verteilt. Für 92 Prozent der 51 Millionen Mitglieder in der gesetzlichen Krankenversicherung bedeutet der Einheitssatz eine Verteuerung – im ungünstigsten Fall von mehr als 700 Euro jährlich.

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen kritisierte die bevorstehende Beitragserhöhung. Die Wirtschaftlichkeitsreserven im Gesundheitswesen seien noch nicht ausgeschöpft. Die FDP meinte: „Die Regierung Merkel-Steinmeier bleibt die Regierung der großen Abkassierer.“

Bei der Aufteilung des Gesundheitsfonds-Kuchens an die Krankenkassen wird ein komplizierter sogenannter Risikostrukturausgleich durchgeführt, der unter anderem die Schwere bestimmter Erkrankungen berücksichtigt. Die Versicherer dürfen auf den Einheitsbeitrag Zuschläge erheben oder Prämien zurückzahlen.

Startseite