1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Gibt es in Zukunft eine Zugstrecke von Bocholt direkt nach Duisburg?

  6. >

VRR-Nahverkehrsplan

Gibt es in Zukunft eine Zugstrecke von Bocholt direkt nach Duisburg?

wn

Bocholt - Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr hat kühne Pläne: Danach könnten künftig Züge direkt von Bocholt nach Oberhausen und Duisburg fahren. Es läuft eine „Machbarkeitsstudie“ . Wie aus den Unterlagen der jüngsten Verbandsversammlung des Nahverkehrs-Zweckverbandes Niederrhein hervorgeht, sieht der VRR-Nahverkehrsplan „eine Verbesserung und Verdichtung des Angebots“ auf der Strecke Wesel–Bocholt vor. Dies alles mit Blick auf den geplanten Ausbau der Betuwe-Linie. Für den „Bocholter“ könnte das das Aus bedeuten. Der Triebwagen (RB 32), der derzeit zwischen Bocholt und Wesel pendelt, würden laut Planung durch den Regionalzug RB 33 ersetzt, der schon jetzt aus Richtung Ruhrgebiet in Wesel ankommt. Der Plan ist also, diesen Zug bis nach Bocholt zu „verlängern“. Die wohl wichtigste Voraussetzung dafür wäre, die Strecke Wesel–Bocholt zu elektrifizieren. Dann wäre „die Schaffung einer umsteigefreien Direktverbindung von Bocholt nach Oberhausen und Duisburg möglich“, wie es in den Sitzungsunterlagen heißt. Der VRR selbst erwartet von der Direktverbindung nach Bocholt eine „deutliche Fahrgaststeigerung“. Der Ausbau würde dann auch mit „weiteren attraktivitätssteigernden Maßnahmen“ begleitet, etwa durch neue Bahnsteige sowie Park-and-ride-Plätze für Autofahrer, beziehungsweise Bike-and-Ride-Plätze für Radfahrer.

Startseite