1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Grevener Firma stopft Löcher in Schalke-Arena

  6. >

Löcher in der Dachkonstruktion

Grevener Firma stopft Löcher in Schalke-Arena

Oliver Hengst

Greven - Es gibt Schalke-Fans, die fordern ernsthaft, sich doch erstmal um die Löcher zu kümmern, die sich zuletzt in der Abwehr auftaten, als um die Löcher in der Dachkonstruktion der Arena. Und doch: Froh sind sie natürlich alle, dass es nun endlich los geht mit den Reparaturarbeiten. Die Grevener Firma CenoTec wird voraussichtlich jetzt damit beginnen, die ersten der insgesamt sieben defekten Felder wieder in Ordnung zu bringen.

Manche Fans beklagten in den vergangenen Monaten bitter, dass es angesichts des kaputten Dachs doch erheblich zieht. Auch die pralle Sonne schmeckte den blauweißen Anhängern nicht. Von Regen ganz zu schweigen. Aber Schalker sind leidensfähig. Viel mehr wurmten zuletzt ohnehin die beiden jüngsten Schlappen gegen Manchester und München, der angekündigte Neuer-Abschied sowie die Meisterschale für die Dortmunder Konkurrenz.

Doch der Himmel über Schalke sieht nun wieder einer strahlenderen königsblauen Zukunft entgegen. Denn während die Knappen heute in Manchester das Halbfinale-Rückspiel in der Champions League bestreiten, beginnen in Gelsenkirchen voraussichtlich die Reparatur-Arbeiten des Dachs der Veltins-Arena.

„Wir müssen abwarten, wie das Wetter mitspielt“, schränkt Ulrich Dargel, Technischer Leiter der Arena, allerdings ein. „Aktuell meldet der Wetterdienst in Essen Windstärke sieben, so dass wir mit den Arbeiten in dieser Höhe noch nicht beginnen konnten. Aber wenn alles nach Plan läuft, starten wir am Mittwoch um sechs Uhr früh damit, die sieben defekten Felder des Stadiondaches zu schließen.“

Die Handwerker beginnen mit der Bahn im Osten der Arena, direkt über dem Glückauf-Club. Von dort arbeiten sie sich über die Haupttribüne vor, um alle entstandenen Schäden zu beseitigen. Diese waren aufgrund der gewaltigen Schneemassen entstanden, die in den Weihnachtstagen heruntergekommen sind. „Nun liegen alle Genehmigungen vor und wir können das Dach schließen. Ich gehe davon aus, dass wir bis Ende Juni mit diesem Projekt fertig sind“, so Dargel auf der Internetseite des FC Schalke 04.

Startseite