1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Grundschulen in Gefahr

  6. >

Archiv

Grundschulen in Gefahr

wn

In den ländlichen Räumen von Nordrhein-Westfalen (NRW), besonders in Teilen des alternden Ruhrgebiets können immer mehr Grundschulen die Mindestanforderung zur Aufrechterhaltung des Betriebes nicht mehr erfüllen. Das Problem ist vor allem die sinkende Geburtenzahl in den betroffenen Regionen. Um die Schließung von knapp 400 Grundschulen bis 2019 zu verhindern, müssten die gesetzlichen Rahmenbedingungen so schnell wie möglich geändert werden, so Experten der Lehrergewerkschaft VBE. Die Mindestschülerzahlen sowie die Klassenstärken sollten gesenkt werden. Außerdem müsse in NRW gesetzlich verabschiedet werden, dass Grundschülern ein maximal zwei Kilometer langer Fußweg oder höchstens 15-minütige Busfahrt zugemutet werden darf, so die Forderungen von VBE-Chef Beckmann. Auch sehr kleine Grundschulen mit nur 10-12 Kindern pro Stufe sollten gesetzlich zugelassen werden. Nora Wächter

Startseite