1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Guter Service zahlt sich aus

  6. >

Lokales

Guter Service zahlt sich aus

wn

Münsterland. Guter Service zahlt sich aus. Das ist mehr als eine Binsenweisheit. Service bedeutet Respekt vor dem Kunden. Er zeugt davon, dass der Kunde mit seinen Wünschen und Bedürfnissen, seinen Vorstellungen ernst genommen wird. Service ist so gesehen für ein Unternehmen wichtig; ein Pfund, mit dem sich wuchern lässt. Auf der Ebene der Region betrachtet, wächst guter Service, wenn flächendeckend vorhanden, zu einem echten Standortvorteil. Kein Wunder also, dass die Aktion Münsterland gemeinsam mit vielen Partnern vor zwei Jahren zum ersten Mal den „Service-Preis Münsterland“ ausgelobt hat. Um gute Beispiele hervorzuheben und so Nachahmer zu motivieren.

Dieses Rezept lag auch der zweiten Auflage in 2007 zugrunde. In der Kategorie „Gastgeber des Jahres“ teilen sich diesmal zwei Häuser aus Münster und Bocholt den ersten Preis. Prämiert wurden das münsterische Restaurant „Kleiner Kiepenkerl“ und das Hotel „Am Erzengel“ aus Bocholt. Auf Platz drei landeten das Gasthaus „Zum Splenterkotten“ aus Rheine, das „Hotel Residenz“ aus Bocholt sowie „Chalet – das Gästehaus“ aus Ochtrup.

Mit dem Preis der besten Service-Idee des Jahres prämiert wurde das Umzugsunternehmen „Magellan“ aus Greven. Es zollt dem Faktor demografischer Wandel Respekt, indem es sich auf die Bedürfnisse älterer Menschen spezialisiert hat. In der Kategorie Service-Idee mit einem Sonderpreis prämiert wurde ein Projekt, das sich „Pädagogischer Stadtplan für Münster und das Münsterland“ nennt. Dahinter verbirgt sich ein Internet-Portal, das die Stadt Münster, die Stadtbildstelle und das Medienzentrum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe erarbeitet haben. Mit einem Klick können Schüler und Lehrer den zu ihrem Unterrichtsthema passenden Ort finden und sich erklären lassen.

Mehr als 1650 Empfehlungen für insgesamt 242 gastronomische Betriebe waren für den Wettbewerb eingegangen. Eine durchaus beachtliche Zahl, die belegt: „Der Service-Gedanke ist für viele Menschen eine wichtige Entscheidungshilfe“, sagt Hans-Ulrich Frank, Geschäftsführer der Aktion Münsterland. Um den Preis der besten Service-Idee 2007 hatten sich 16 Unternehmen mit ihren Konzepten beworben. Die wissenschaftliche Begleitung der Aktion übernahm erneut Prof. Dr. Dieter Ahlert, geschäftsführender Direktor des Institutes für Handelsmanagement am Marketing-Zentrum Münster, mit seinem Team.

Startseite