1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Gymnasialplätze per Tombola

  6. >

Anmeldezahlen steigen

Gymnasialplätze per Tombola

Karin Völker

Münster - Boom an den Gymnasien: Zum kommenden Schuljahr sind dort elf Prozent mehr Kinder angemeldet worden als 2010 - obwohl der Jahrgang der aktuellen Viertklässler kleiner ist als 2010. Dabei ist das Annette-Gymnasium geradezu überrollt worden: 220 Kinder wurden dort angemeldet, höchstens 150 können aufgenommen werden. Auch das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in Gievenbeck verzeichnet mit 172 Anmeldungen 22 Kinder mehr als angenommen werden können.

Damit bestätigen sich Befürchtungen von Gievenbecker Eltern, dass sie im eigenen Stadtteil möglicherweise keine Plätze im Stein-Gymnasium bekommen, weil nach dem Gesetz auch auswärtige Schüler berücksichtigt werden müssen. „Es kann leider passieren, dass ein Kind aus Havixbeck einen Platz bekommt, während eines aus der Nachbarschaft der Schule abgewiesen wird“, sagt Schulamtsleiter Klaus Ehling.

Welche Kinder am Annette- und Stein-Gymnasium aufgenommen werden, entscheidet ein Losverfahren, das bereits am Mittwochnachmittag durchgeführt wurde. Die Eltern sollen umgehend benachrichtigt werden.

Auch am Hittorf-Gymnasium (127) mussten drei Kinder herausgelost werden, die nun an anderen Schulen einen Platz suchen müssen. Alle anderen Gymnasien haben noch Plätze frei. Klaus Ehling hofft, dass sich die abgewiesenen Kinder so verteilen, dass kein weiteres Losverfahren notwendig wird. Am Donnerstag sollen mit den Schulen darüber Gespräche stattfinden.

Erfreulich ist die Bilanz am Geschwister-Scholl-Gymnasium in Kinderhaus, das als einziges Gymnasium ab dem Sommer die Schüler wieder in neun Jahren zum Abitur führt: Mit 84 angehenden Fünftklässlern hat sich gegenüber dem vergangenen Jahr die Zahl der Anmeldungen verdoppelt.

Startseite