1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. „Happy End“ für Grün-Weiß

  6. >

Archiv

„Happy End“ für Grün-Weiß

wn

-hd- Münster. Mit einem Torfestival und dem Gefühl der Genugtuung gehen die Spieler von GW Amelsbüren samt Trainer Andreas Sornig in die Winterpause. Dreimal hatte der Tabellensiebte Germania Hauenhorst in Front gelegen, doch jedes Mal kam Gelmer zurück und erzielte in der 86. Minute sogar den 4:3-Siegtreffer. „Wir haben nie aufgegeben und wussten nach dem 3:3-Ausgleich, dass wir das Ding holen“, freute sich ein sichtlich gelöster GW-Trainer. Zu Beginn des Spiels hatten die Grün-Weißen große Probleme mit dem eingefrorenen und unebenen Platz. „Richtiger Fußball war nicht möglich“, beschrieb Sornig die Ausgangslage. Die Führungen der Gastgeber in der 8., 42. und 70. Spielminute wussten die Grün-Weißen stets zu kontern. In der 31. und 60. Minute war es Volker Geister, der seine Mannschaft zurück ins Spiel brachte. Vorausgegangen waren sehenswerte Kombinationen über die rechte Seite. Den 3:3-Ausgleich besorgte Henning Suuck per Kopf. Das Amelsbürener Glück perfekt machte Tim Dahms (86.).

Amelsbüren: Bruns - Hiller, Draba, Kleine - Meier (75. Sagel), Suuck, Geister, Paulik (46. Bakker)- Weiss, Adorf, Wessler (50. Dahms)

Startseite