1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Heinlein hat noch viel Arbeit

  6. >

Archiv

Heinlein hat noch viel Arbeit

wn

Handball: Das Problem, dass er nicht weiß, was er in den nächsten Wochen im Training machen soll, wird Michael Heinlein nicht bekommen. Der neue Trainer der HSG Ascheberg/Drensteinfurt bilanzierte nach dem Testspiel am Samstag gegen Bezirksligist Westfalia Rhynern: „Ich habe einige Dinge gesehen, an denen wir noch intensiv arbeiten müssen.“ Und das, obwohl seine Bezirksliga-Truppe das erste Vorbereitungsspiel in Ascheberg mit 33:26 (18:14) klar gewonnen hatte. „Positiv war die Einsatzbereitschaft und die Chancenauswertung“, sagte Heinlein. Dafür sah er in Abwehr und Angriff noch viele Abstimmungsprobleme. Das könnte daran liegen, dass der Coach viele neue Spieler einbauen muss.

HSG-Tore: Alexander Kramm (11/4), Sven Sell (6), Markus Hattrup, Christian Nübel, Florian Schulte, Christian Welzel (alle jeweils 3), Tobias Köppen (2), Niels Grüber, Nils Vetter (beide jeweils 1). -rau-

Startseite