1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Heißes Hühnchen verführt den Pfarrer

  6. >

Karneval im Kreis Coesfeld

Heißes Hühnchen verführt den Pfarrer

wn

Buldern. Ganz verdutzt ist Bulderns Pfarrer Ferdinand Hempelmann, als ihn Hildegard Krabbe zum Tanz auffordert. Die jecke Bulderanerin hat einen Hut auf, der einem ganzen Brathähnchen gleicht. Zudem spielt sie mit ihren „dioxin-verseuchten“ Eiern am Hals und unter dem braunen Kostüm. Unter dem Applaus und Gejohle der 200 Närrinnen im Hotel van Lendt legen die beiden eine flotte Sohle aufs Parkett. Doch als Hildegard Krabbe, die sich selbst als „heißes Hühnchen“ beschreibt, Hempelmann ihren „Hut“ aufsetzen will, ist dem Pfarrer dies dann doch nicht mehr geheuer. Polizistinnen in engen Uniformen mit Gummiknüppeln, schüchterne Haremsdamen, die ihr Antlitz hinter einem Schleier verhüllen, sowie bunte Clowns und gescheckte Kühe beobachten die Szene. „Die Stimmung ist eigentlich immer gut, die Veranstaltung schnell ausverkauft“, sagt Beate Wewering, Teamsprecherin der kfd Buldern, die das Programm erstellt hat. Seit Anfang Oktober hat das zwölfköpfige Team die Weiberfastnachts-Feier vorbereitet, hat Sketche gemeinsam rausgesucht und fleißig geprobt. Diese kommen beim Publikum an. Beim „Zahnarztbesuch“ schreit der ganze Saal begeistert mit: „Zange rein - Zahn raus.“ Und auch Pfarrer Hempelmann, der nach dem Tanz schnell wieder Platz nimmt, lacht immer wieder herzhaft mit. Eine weitere Aufführung des gesamten Programms wird es am Sonntag, 6. März, ab 14 Uhr geben - dann auch für Männer.

Startseite