1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Hilde-Sommer-Leserbrief: Konsequenzen in Rheine noch offen

  6. >

Homepage Thema 5

Hilde-Sommer-Leserbrief: Konsequenzen in Rheine noch offen

wn

Rheine - Der gefälschte „Hilde Sommer“-Leserbrief, den SPD-Mitglied Andre Schaper, verfasst hat, könnte noch Konsequenzen nach sich ziehen. „Das Thema muss sicherlich noch beraten werden“, meinte der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Udo Mollen auf Anfrage unserer Zeitung.

Bislang hätten wegen der Sommerpause weder Fraktionsvorstand noch die Gesamtfraktion tagen können. Schaper ist als sachkundiger Bürger Mitglied im Schulausschuss und zudem stellvertretendes Mitglied im Kulturausschuss.

Mollen lieferte auch die Erklärung, wie Schaper in seinem Word-Dokument die Signatur „SPD-Fraktion“ hinterlassen können. „Er hat den Brief auf einem Notebook verfasst, wie es die Fraktion allen ihren sachkundigen Bürgern zur Verfügung stellt“, sagte er.

Bei der Installation des Office-Pakets sei die Anmeldung auf die Fraktion und nicht auf den Namen des Nutzers erfolgt. „Das ist deswegen so gemacht worden, weil ja sachkundige Bürger auch aus ihren Ämtern ausscheiden und das Notebook entsprechend an ihre Nachfolger weitergeben können“, erläuterte Mollen.

Startseite
ANZEIGE