1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Hopsten verlässt Abstiegsplatz

  6. >

Archiv

Hopsten verlässt Abstiegsplatz

wn

-da- Hopsten. „Es macht Spaß, Westfalia-Trainer zu sein“, freute sich Bernward Hage, Coach des Fußball-Bezirksligisten Westfalia Hopsten, gestern nach dem 1:0 (1:0)-Sieg seiner Mannschaft im Kellerduell beim SC Sprakel. Mit diesem wichtigen Sieg verließen die Hopstener einen Abstiegsplatz.

Wichtig für die Entwicklung des Spiels war der frühe Führungstreffer der Westfalia, der Sprakel dazu zwang, die Initiative zu übernehmen. Rainer Jaspers verlängerte schon in der 5. Minute einen Freistoß des wiedergenesenen etatmäßigen Liberos Andre Krühler per Kopf zum 1:0 für Hopsten. „Danach hat man gemerkt, dass Sprakel nervös wurde“, sagt Bernward Hage. Der Gastgeber musste kommen, erarbeitete sich aber in der ersten Halbzeit keine nennenswerten Chancen. „Sprakel hat versucht, das Spiel zu machen, aber am Sechzehner war Schluss“, lobt Bernward Hage die Abwehrleistung seines Teams.

Und auch in der zweiten Halbzeit stand die Hopstener Defensive. „Sprakel investierte sehr viel, erarbeitete sich aber keine echte Torchance“, sagt Bernward Hage. Anders die Westfalia: Michael Helmer hätte in der 48. Minute für eine Vorentscheidung sorgen können, traf aber nur die Latte. Und auch Samer Kheite und Nico Üffing hatten in der zweiten Halbzeit Gelegenheiten, den zweiten Westfalia-Treffer zu erzielen. Es blieb aber spannend bis zum Schluss, mit dem besseren Ende für die Westfalia.

Westfalia Hopsten: Grewe, Krühler, Becker, Pruhs, Helmer, Klimke, Kratz, Üffing (86. S. Otte), Jaspers, Kheite, D. Schulte (70. Focks).

Tore: 0:1 Jaspers (5.).

Startseite