1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. I Am Kloot: „Sky At Night“

  6. >

Lenz-Musik

I Am Kloot: „Sky At Night“

wn

Die Zeiten, in denen John Bramwell als der neue John Lennon gefeiert wurde, sind definitiv vorbei. Und das nicht etwa, weil der Sänger, Songwriter und Gitarrist aus Manchester der Pop-Ikone aus Liverpool vokal nicht mehr das Wasser reichen könnte. Es ist halt nur so, dass Bramwell mit seiner Band I Am Kloot inzwischen eine Popmusik produziert, die in ihrem eigenen Recht steht - still, melancholisch und sehr reduziert.

Auf ihrem aktuellen fünften Album „Sky At Night“ werden die Kloots von einem Verein von Kollegen aus Manchester allerdings sehr vorteilhaft unterstützt, Guy Garvey von Elbow war wie beim Debüt 2001 der Produzent.

Es sind die instrumentalen Extras, die extrahübschen Streicherensembles, Saxofon, Blues-Gitarre und Bläsergruppen, die die leicht schwebenden Songs der Mancunians in der Tiefe ausleuchten. Damit wir an der Stimme Bramwells kleben bleiben, oder an den weit hallenden Chören.

Was mag dieses nachtschwarze Album mit dem Schneeflocken-Cover uns im Sommer 2010 geben? Es holt uns kurz aus dem Hier & Jetzt heraus. An einen Tresen in einem ganz und gar verlassenen Pub vielleicht. Ein zeitloseres Album als dieses ist gerade keinem Britpop-Ensemble zuzutrauen.

Startseite