1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. In die Gänge kommen

  6. >

Rot Weiss Ahlen

In die Gänge kommen

Cedric Gebhardt

Ahlen. Manfred Christel bemühte ein Bild aus dem Motorsport. Seine Mannschaft habe beim Viertelfinal-Aus im Westfalenpokal gegen den VfL Bochum in den ersten 45 Minuten „mit angezogener Handbremse“ gespielt. Um auf dieser sprachlichen Ebene zu bleiben: In der ersten Hälfte trotteten die A-Junioren RW Ahlens in einem biederen Mittelklassewagen in gemächlichem Tempo über das Spielfeld. Ein Gang zu viel hatten die Rot-Weißen heraus genommen. In der zweiten Hälfte bedienten sich die Ahlener dann eines Rennwagens, brausten mit PS und Power in hoher Geschwindigkeit durch die Reihen der Bochumer. Das soll am Sonntag um 11 Uhr im Wersestadion gegen Arminia Bielefeld von Beginn an auch der Fall sein.

Punkte werden dringend benötigt, um dem bitteren Gang in die Westfalenliga zu entgehen. Danach sah es zu Rückrundenbeginn gar nicht aus. Eigentlich war der Vorwärtsgang schon eingelegt, immerhin gelangen drei Siege in Folge. Doch mit der kargen Gesamtausbeute von einem Punkt in den folgenden fünf Partien schaut man bei RW nun wieder häufiger in den Rückspiegel. „Momentan müssen wir uns alles sehr hart erarbeiten“, merkt Manfred Christel an. Von selbst lässt sich ein Klassenerhalt nun mal nicht realisieren. Aber was der Trainer vielmehr meint, ist der Umstand, dass Rot-Weiß deutlich zu viele Chancen braucht, um ein Tor zu erzielen. „Da müssen wir abgezockter agieren“, verlangt Christel. Marcel Kretschmer, der dieses zuletzt gut umsetzte und dem Christel „sehr gute Fortschritte“ attestiert, muss gegen Bielefeld aufgrund einer Schulterverletzung passen. Zudem fehlen im Defensivbereich Miguel Dotor-Ledo, der in Essen die fünfte Gelbe Karte sah, und Moritz Kickermann, der sich im Pokal gegen Bochum eine Bänderdehnung zugezogen hat. Ersatz-Torhüter Hendrik Paulkowski hat überdies noch mit einer Ellenbogen-Verletzung zu kämpfen, wurde deshalb im Pokal geschont. Ebenso wie David Sawatzky, der Luft holen sollte, „damit er uns in den kommenden Spielen wieder weiterhelfen kann“. Heißt konkret: Sawatzky kehrt gegen die Arminia in die Startelf zurück.

Nach zweiwöchiger Pause ist auch Markus Maier wieder fit, wenn auch noch nicht bei hundert Prozent. Mehr als hundertprozentigen Einsatz zeigte jüngst ein B-Junioren-Trio. Luka Tankulic, Adem Cabuk und Sadam Mehovic halfen in Essen und gegen Bochum aus und machten ihre Sache gut. „Alle haben einen sehr engagierten Eindruck hinterlassen“, lobt Christel. Den soll die gesamte Elf nun gegen Bielefeld bestätigen, um sich aus dem Windschatten der Konkurrenz zu lösen.

Startseite