1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Integrationsprojekt beim GC

  6. >

Nachrichten

Integrationsprojekt beim GC

wn

Lippetal - Für den GC Stahlberg im Lippetal hat die Saison 2009 bereits im Januar begonnen. Obwohl der Boden frostig war und die Temperaturen knapp über Null Grad Celsius lagen, trainierte die Erste Mannschaft bereits fleißig auf der heimischen Driving Range. „Wir haben nach der eigenen Clubmeisterschaft und dem letzten Turnier eine kurze Pause zur Regeneration eingelegt, aber schon im Januar wieder mit dem Training begonnen“, so Teamkapitän Ben Nickol. Die Ziele für 2009 sind ähnlich hoch wie im vergangenen Jahr, als zumindest ein Aufstieg im Westfälischen Clubpokal realisiert werden konnte. „Die Mannschaft befindet sich zwar immer noch im Umbruch, die neuen Spieler konnten aber bereits bestens integriert werden.“ So freut sich auch der Vorstand über die äußerst positive Entwicklung und die gute Außendarstellung des Vereins und sieht der kommenden Saison optimistisch entgegen.

Bei einem Test Ende April musste das Team allerdings den ersten Dämpfer einstecken, denn gegen den höherklassigen Golfclub aus Dortmund verlor es einen Freundschaftswettkampf auf heimischer Anlage. „Seit vielen Jahren spielen wir schon im direkten Vergleich die Stahlberg-Trophy aus“, erklärte Nickol. Obwohl die Truppe bis auf Julius Grygiel in Bestbesetzung angetreten war, hieß es am Ende 10:6 für die Mannschaft von der Hohensyburg, die immerhin in der Zweiten Liga spielt. Mittels besonderer Wettspielform wird die Stahlberg-Trophy im ständigen Wechsel seit 1997 ausgetragen. Nach sechs Bahnen im klassischen Vierer (zwei Spieler pro Team, die abwechselnd schlagen), weiteren sechs Bahnen im Vierball-Bestball (jeder Spieler spielt seinen eigenen Ball, das beste Ergebnis zählt) und sechs Bahnen Einzel nahmen die Dortmunder den Pokal wieder mit nach Hause. „Natürlich war Dortmund hier der Favorit und Titelverteidiger“, war Nickol nur die Spielpraxis für sein Team um Christopher Jürgens, Julius Maaßen, Max Gerhards, Stefan Karlisch, Ingo Wenker, Peter Troschel und Christopher Riemer wichtig. Und sicherlich war das Kräftemessen auch kein Maßstab für den ersten Spieltag der Willy-Schniewind-Mannschaftsmeisterschaft, die am 3. Mai im GC Unna-Fröndenberg eröffnet wird. In der Liga 4b treten die Stahlberger dann gegen den GC Unna-Fröndenberg, die Golfrange Dortmund, Gut Neuenhof aus Unna, den GC Werl und gegen Royal St. Barbaras an. „Wir sind zuversichtlich und hoffen, dass wir einen guten Start hinlegen können“, hofft Nickol auf eine gute Frühform seiner Truppe.

Die Begegnungen: 3. Mai GC Unna-Fröndenberg, 28. Juni GC Stahlberg, 26. Juli Golfrange Dortmund, 9. August Gut Neuenhof, 16. August Royal St. Barbaras und 20. September GC Werl.

Startseite