1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. ISV-Keeper Bierbaum: "Eine gute Wahl"

  6. >

Tecklenburger Land

ISV-Keeper Bierbaum: "Eine gute Wahl"

wn

Ibbenbüren. Ein Spiel noch, und dann ist für Kai Bierbaum das Kapitel Handball-Regionalliga bei der ISV beendet. Hinter dem Torwart aus Bückeburg, der zurück in seine Heimat Ostwestfalen zum samstäglichen Gegner LIT Nordhemmern wechselt, liegen zwei turbulente Jahre, die letzten sieben Spiele seiner Zeit in Ibbenbüren absolvierte er sogar in Doppelfunktion – als Spieler und Trainer. Grund genug für ein Abschiedsgespräch mit „Birne“, der noch einmal zu 13 Stichworten Stellung bezieht.

Ibbenbüren: „Eine Stadt, die leider zu weit von Minden entfernt liegt.“

Feldtore: „Da könnte ich ruhig hier und da mal wieder eins werfen.“

Traineramt: „Eine tolle Erfahrung – ein Grund, immer beim Handball zu bleiben, auch nach der aktiven Laufbahn.“

Holger Krimphove: „Weiterhin ein Freund und Weggefährte. Er hat mich zur ISV geholt.“

Florian Ostendorf: „Mehr als nur ein Torwart-Kollege. Ein guter Freund, wir spielen zusammen weiter im Sand. In der Halle wird er mir fehlen.“

Hüsi: „Eine ganz treue Seele des Teams und der ISV – auch er wird mir in der Halle fehlen. Niemand leidet mehr bei einer Niederlage von Schalke 04 als er.“

Klassenerhalt: „Ich habe immer daran geglaubt. Es hätte aber nie ein Thema für uns werden dürfen.“

Nusskuchen: „Lecker und einfach gemacht – hilft beim Aberglauben.“

Autobahn 30: „Ich habe sie nicht ein Mal in zwei Jahren ohne Baustellen erlebt.“

Auswärtsspiele in Ostwestfalen: „Das waren immer gefühlte Heimspiele für mich – und oft Auswärtssiege für die ISV.“

Hamburger SV: „Mein Lieblingsverein – HSV, für immer und ewig die Raute im Herzen.“

Startseite