1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Jaksche zum BDR eingeladen – Seit 18. Juni Zielkontrollen

  6. >

Doping Aktuell

Jaksche zum BDR eingeladen – Seit 18. Juni Zielkontrollen

wn

Wiesbaden – Jörg Jaksche soll nach seinem Doping-Geständnis auch vor der Anti-Doping-Kommission des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) aussagen. "Wir werden ihn übernächste Woche einladen", sagte am Samstag BDR-Präsident Rudolf Scharping, der zu Jaksches "Spiegel"-Beichte erklärte: "Gut, dass er ausgepackt hat, wenn auch spät. Ich predige seit zwei Jahren: Wir müssen endlich an die kriminellen Hintermänner heran. Vielleicht helfen die Jaksche-Aussagen da."

Der BDR-Chef berichtete einen Tag vor den deutschen Straßenmeisterschaften in Wiesbaden von Zielkontrollen, die der Verband zusammen mit der NADA seit 18. Juni bei rund 40 deutschen Profis vorgenommen habe. Zum Teil handelte es sich um kombinierte Blut- und Urin-Kontrollen. Erste Ergebnisse sollen zu Beginn der nächsten Woche vorliegen, sagte Scharping.

Über den WM-Start Erik Zabels im September in Stuttgart soll erst Ende August entschieden werden. "Im Rahmen der ganz normal geplanten WM-Nominierung", sagte Scharping. BDR-Vizepräsident Wolfgang Schoppe war von einer Zeitung mit dem bereits feststehenden WM-Aus für den zweifachen Vize-Weltmeister Zabel zitiert worden. In Wiesbaden erklärte Schoppe: "Das habe ich nie gesagt."

Nach seinem Doping-Geständnis hatte Zabel auf eine OlympiaNominierung für Peking 2008 verzichtet, "um die Nationalmannschaft nicht zu belasten". Offensichtlich wird auch für Stuttgart ein freiwilliger Verzicht des Berliners erwartet.

Startseite