1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Jugendhandballer der SG erfolgreich

  6. >

Archiv

Jugendhandballer der SG erfolgreich

wn

-ich- Sendenhorst. Die Jugendhandball-Teams der SG Sendenhorst sind in die Saison gestartet. Hier ein Rückblick:

Männliche E-Jugend:

Die männliche E-Jugend gewann ihr erstes Spiel in der neuen Saison klar mit 24:0 Toren. Im zweiten Spiel gegen Roxel musste sich die Mannschaft von Trainer Stefan Erdmann allerdings mit 10:20 geschlagen geben. „Trotz der Niederlage war es ein super Start in die neue Saison“, so Stefan Erdmann.

Weibliche E-Jugend

Trotz kleiner Anlaufschwierigkeiten war es ein gelungener Beginn in der Kreisliga für die E-Mädchen der SG Sendenhorst. Zunächst gewannen sie in der St.-Martin-Halle gegen die Mannschaft aus Saerbeck mit 6:2. Anschließend konnte die Sendenhorster Mannschaft auch im nächsten Spiel gegen die Gäste aus Sassenberg mit dem gleichen Ergebnis gewinnen. „Das Zusammenspiel der Mädels war toll. In der Abwehr sowie im Angriff lief alles gut“, waren sich die beiden Trainerinnen Anja Binder und Doris Schräder einig.

Männliche B-Jugend II – Sparta Münster III

Am Anfang zeigte sich die Sendenhorster Mannschaft durch viele technische Fehler zwar sehr nervös, aber in der zweiten Hälfte des Spiels überzeugten die Gäste aus Sendenhorst durch ein gutes Zusammenspiel, vor allem mit den Kreisläufern. Somit konnte die Mannschaft nach einem knappen Halbzeitstand von 12:13 das Spiel mit 28:22 Toren für sich entscheiden.

Herren 2 – SW Havixbeck 3

Den ersten Auswärtssieg der Saison konnte die zweite Herrenmannschaft der SG Sendenhorst auf ihrem Konto verbuchen. Unter der Leitung von Trainer Oliver Jonsthövel gewannen die Sendenhorster mit 39:30 Toren. Obwohl sich der Gegner aus Havixbeck sehr aggressiv zeigte, ging die Mannschaft aus Sendenhorst mit fünf Toren in Führung. Durch die vielen Zeitstrafen kam der Sieg der Sendenhorster zum Ende der Spielzeit zwar ins Wanken, konnte allerdings dennoch knapp gerettet werden. Der Trainer zeigte sich mit der Leistung der Mannschaft insgesamt zufrieden, da die kämpferische Leistung stimmte.

Startseite