1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Junge Straftäter landen zu schnell in Haft

  6. >

Archiv

Junge Straftäter landen zu schnell in Haft

wn

Düsseldorf. Jugendliche Straftäter in NRW landen zu schnell in der Untersuchungshaft. Die Landesregierung will in Kürze mehr „Vermeidungsplätze“ ohne Gitter finanzieren, damit junge Täter nicht weiter in Haftanstalten durch Mitgefangene kriminalisiert und unterdrückt werden können.

Die Enquetekommission des Landtags wird bis zum Ende der Legislaturperiode im Mai 2010 Vorschläge zur Vermeidung von Jugendkriminalität vorlegen. Es besteht Handlungsbedarf. Im Jahr 2006 wurden 100.000 Kinder, 278 000 Jugendliche und 241 Heranwachsende in Deutschland als Tatverdächtige ermittelt. Drei bis sechs Prozent der jungen Täter sind „Mehrfachtäter“.

Startseite