1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Kein Rückstand hält den FCG auf

  6. >

Archiv

Kein Rückstand hält den FCG auf

Martin Jung

Münster - Die Tribüne war voll am Samstag beim Landesliga-Spiel des FC Gievenbeck gegen die SG Telgte. All den ehemaligen Spielern, Trainern und anderen Gästen, die schon ein paar Stunden vor der 60-Jahr-Feier des FCG in den Sportpark gekommen waren, sollte natürlich etwas Besonderes geboten werden.

„Das war doch wirklich unterhaltsamer als ein 1:0“, lachte Gievenbecks Trainer Maik Weßels nach dem spektakulären 4:3 (1:1)-Sieg seiner Elf und hatte damit natürlich recht. Auch rein dramaturgisch war die Story dieses Spiels nicht zu verachten gewesen: Drei Mal war Gievenbeck in Rückstand geraten, glich drei Mal wieder aus, um dann mit dem siebten Tor des Tages Fakten zu schaffen.

„Solche Gegentreffer habe ich noch nie erlebt“, konnte Weßels nach dem stressigen Nachmittag nur mit dem Kopf schütteln. Denn ohne jeden Zweifel war Gievenbeck über neunzig Minuten die klar bessere Mannschaft gewesen. Erst verschuldete Torwart Stephan Tantow einen unnötigen Foulelfmeter, den Jansson für die Gäste verwandelte (16.). Später landete eine vom Ex-Gievenbecker Daniel Jürgens getretene Ecke praktisch direkt im Tor, weil sich die Gastgeber bei ihren Abwehrversuchen viel zu ungeschickt anstellten (56.). Und keine zehn Minuten später durfte Knüppe nach einer weiteren Ecke frei zum dritten Gästetor einköpfen.

„Das waren drei richtige Gongschläge für unsere Mannschaft“, meinte Weßels. Insbesondere die Offensive mit Alexander Leifeld und Fabian Leifken auf den Flügeln und Jens Könemann im Zentrum spielte die Telgter immer wieder schwindelig. Weil vor der Pause aber nur Könemann eine der zahllosen Großchancen nutzen konnte (36.), blieb das Spiel spannend.

Der in vielen Situationen wieder überragende Alexander Leifeld traf am Samstag zwar nicht selbst, zog aber in den entscheidenden Situationen der zweiten Hälfte die Fäden. Dabei kann Leifeld beruflich bedingt seit einer Woche gar nicht mehr mit der Mannschaft trainieren und stößt ab sofort nur noch zu den Spielen zum Team. „Solange er dann solche Leistungen wie heute bringt, kann ich diesen Sonderstatus natürlich problemlos rechtfertigen“, lobte Weßels den Offensiv-Dirigenten.

Rein statistisch wurde Leifeld gegen Telgte aber von Jens Könemann in den Schatten gestellt. Nachdem zwischenzeitlich auch Fabian Leifken getroffen hatte (61.), drehte Könemann nämlich in der Schlussphase mit seinen Toren Nummer zwei und drei das Spiel noch für den FCG und machte aus einem 2:3 ein 4:3 (70./76.).

Gievenbeck: Tantow - Weitz (74. Keil), Kreuzheck (68. Knemeyer), Steinkamp, H. Könemann - Langner, Heubrock (83. Rademaker), Bonnekessel - Leifeld, Leifken - J. Könemann.

Startseite