1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Keine Kündigungen bei Schmitz Cargobull

  6. >

Top-Thema Homepage 3

Keine Kündigungen bei Schmitz Cargobull

wn

Altenberge - Gute Nachrichten aus Altenberge: Der Hersteller von Lkw-Aufliegern, Schmitz Cargobull, verzichtet auf alle geplanten Entlassungen. Darauf haben sich Arbeitgeber und Betriebsrat verständigt. Zentraler Punkt des Interessenausgleichs ist die Rücknahme der 412 betriebsbedingten Kündigungen. "Der Personalüberhang soll durch innerbetriebliche Versetzungen kompensiert werden", teilte der Betriebsrat in Altenberge am Mittwoch das Ergebnis eines ausgehandelten Interessenausgleichs mit. Der Arbeitgeber bekommt zum Ausgleich der Kosten für die anhaltende Kurzarbeit 1,4 Millionen Euro aus einem eigens eingerichteten Belegschaftsfond zur Verfügung gestellt. Sollten die aufgelaufenen Verluste von Schmitz Cargobull ausgeglichen werden und sich das Betriebsergebnis verbessern, zahlt die Firma 700000 Euro in diesen Fonds zurück. Als Folge der Weltwirtschaftskrise erlebte Schmitz Cargobull einen noch nie dagewesenen Einbruch der Aufträge, 474 Leiharbeiter und 278 befristet angestellte Arbeitnehmer verloren ihren Arbeitsplatz.

Startseite