1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Klasse gehalten

  6. >

Nachrichten

Klasse gehalten

wn

Ahlen. „Game, Set and Match“ hörte die erste Damenmannschaft des Ahlener Tennis-Clubs (ATC) im vergangenen Jahr sehr häufig am Ende der Spieltage. Die Frauen gewannen jedes Spiel und stiegen somit auch verdient in die Bezirksliga auf. Für die Aschesaison 2008 hatten sich die Damen das Ziel gesetzt, sich in der Bezirksliga zu etablieren. Um dieses Ziel zu verwirklichen, trainierte man so viel wie noch nie, spielte eine ordentliche Wintersaison in der Halle und konnte am Ende den Klassenerhalt sichern.

Doch bereits am ersten Spieltag am 1. Mai gab es für die ATC-Damen statt Sekt Selters. Trotz mehrerer enger Spiele war die 1:8-Niederlage sehr deutlich. So hatten sich die Damen den Start nicht vorgestellt.

Auch beim zweiten Spiel wuchs anstatt des Punktekontos die Frustration und man musste am Ende den Gegner beglückwünschen. Neben der 4:5-Niederlage verlor man auch Stammspielerinnen, die durch Schulterprobleme oder Verstauchungen nicht mit 100 Prozent Einsatz spielen konnten.

Daraus resultierte, dass man beim nächsten Spiel auf Hilfe aus der zweiten Mannschaft angewiesen war. Gegen die Mannschaft aus Brambauer hatten die Damen um Mannschaftsführerin Carmen Konstanti noch eine Rechnung offen, weil man in der Winterrunde knapp gegen diese Mannschaft verloren hatte. Nachdem der letzte Ball geschlagen und die Plätze abgezogen waren, bejubelten die Ahlener Damen einen 6:3-Erfolg und das gesteckte Saisonziel rückte wieder näher.

Beim vorletzten Heimspiel erschienen die Gäste nur mit fünf Spielerinnen. Trotzdem verloren die ATC-Damen das Spiel denkbar knapp mit 4:5. Nun hieß es für die letzten beiden Spiele nochmals alles zu geben, denn es mussten dringend noch zwei Siege her.

Gesagt, getan: Bei Grün-Weiß Hamm schaffte man zunächst ein 6:3. Am letzten Spieltag spielten die Damen auf heimischer Asche gegen Bochum-Werne, und spannender hätte es nicht sein können. Unentschieden 3:3 nach den Einzeln ging man motiviert in die Doppel und gewann dann auch zwei Matches. Die Damen freuten sich, den direkten Konkurrenten um den Abstieg besiegt zu haben. 5:4 hieß es somit am Ende und damit spielen die Damen des ATC auch im nächsten Jahr wieder in der Bezirksliga.

Für die Damen spielten: Judith Saße, Lena Sandmann, Anna Dehardt, Nadine Helfenbein, Mannschaftsführerin Carmen Konstanti, Jennifer Stapper und Anna Bolte.

Bedanken möchten sich die Damen bei Marilena Kämper und Johanna Schulz, die aus der zweiten Mannschaft ausgeholfen haben, als die Verletzungssorgen am größten waren.

Startseite