1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Knackige Kerle

  6. >

yangoContent

Knackige Kerle

- Sie sehen ganz schön grimmig aus. Irgendwie unfreundliche Typen. Aber sie müssen ja auch hart arbeiten. Wer weiß, wie wir aussehen würden, wenn wir den lieben langen Tag harte Nüsse knacken müssten . . . Nussknacker stehen in vielen Familien in der Weihnachtszeit auf dem Tisch. Denn dann werden viele Nüsse gegessen. Und weil die, mal abgesehen von Erdnüssen, eine ordentlich...

Doerthe Rayen

Sie sehen ganz schön grimmig aus. Irgendwie unfreundliche Typen. Aber sie müssen ja auch hart arbeiten. Wer weiß, wie wir aussehen würden, wenn wir den lieben langen Tag harte Nüsse knacken müssten . . .

Nussknacker stehen in vielen Familien in der Weihnachtszeit auf dem Tisch. Denn dann werden viele Nüsse gegessen. Und weil die, mal abgesehen von Erdnüssen, eine ordentlich harte Schale besitzen, ist schon ein Hilfsmittel erforderlich, um an den köstlichen Kern im Innern zu gelangen.

Vielleicht steht bei euch in der Familie ein bunt bemalter Nussknacker. Einer aus Holz, der aussieht wie ein Soldat oder ein König. Dann könnte es sein, dass der aus dem Erzgebirge stammt. Die Region rund um die Stadt Seiffen im Bundesland Sachsen ist bekannt für Holzspielzeug. Und als solches galten früher auch Nussknacker.

Es soll bereits in der Antike, also weit vor Christi Geburt, Nussknacker gegeben haben. Die bestanden aber nur aus zwei Hebelarmen - und waren nicht so bunt wie die Holzkerle aus dem Erzgebirge.

Friedrich Wilhelm Füchtner lebte im 18. Jahrhundert im Erzgebirge und arbeitete dort als Zimmermann. Schon sein Vater hatte Holzspielzeug gebaut und verkauft. Um 1870 soll Friedrich Wilhelm aus Fichtenholz einen ersten Holzknacker gebaut haben. Seitdem wird er in seiner Heimat als „Vater“ des erzgebirgischen Nussknackers gefeiert.

Die Tradition hat der Zimmermann weitergeben. In sechster Generation fertigen die Füchtners noch heute Nussknacker. Wie viele andere Werkstätten im Übrigen. Die Figuren sehen aus wie damals - Wachsoldaten, Könige und Förster. Sie stellen Personen dar, die mit der Obrigkeit der damaligen Zeit in Verbindung gebracht wurden - also Menschen, die in einem bestimmten Bereich über andere herrschten.

Es könnte durchaus sein, dass Füchtner den grimmigen Blick für die Nussknacker deshalb wählte, weil die dargestellten Personen von den Menschen damals als üble Griesgrame empfunden wurden. Ein Aufmucken war weder gewünscht noch möglich. Als Nussknackern allerdings konnte das einfache Volks ihnen Nüsse zum Knacken geben. Echt hintersinnig!

Startseite