1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. „Kolping Spital“ sorgte für Stimmung

  6. >

Karneval im Kreis Steinfurt

„Kolping Spital“ sorgte für Stimmung

wn

Rheine. Kunterbunt ging es am Samstag bei den Altenrheiner Narren zu. Im Gasthaus Rielmann trafen sie sich traditionell drei Wochen vor Rosenmontag zum Karneval „Altenrheine unter einem Hut“. Dass die zahlreichen Besucher sich in den besten Händen befanden, merkten sie, als der Elferrat um Josef Hölzen als „Ärzteteam vom Kolping Spital“ den Raum durchquerte und sich zum Feiervolk gesellte. Ihre Hauptaufgabe lag von nun an darin, ihre Besucher mit Trinksprüchen bei Laune zu halten. Das Programm führte die Narren mit einigen Überraschungen durch den Abend. So wendete sich Pastor Winzeler mit einer außergewöhnlichen Bitte an die Jecken. Er bangt nach der Großfusionierung der Pfarrgemeinden in Rheine um seinen Arbeitsplatz. „Ich fange einfach bei Euch an“, ist letztendlich seine rettende Idee. Laute Zustimmung und Getöse ersetzten daraufhin einen Arbeitsvertrag und Pastor Winzeler wurde feierlich eingestellt. Das pfiffige Geschwisterpaar Grete Evers und Lisbeth Nagelschmidt vom katholischen Besuchsdienst brachte das Publikum in Wallung. Humorvoll erzählten sie von Lebensweisheiten und überzeugten die Besucher mit „It´s raining Kerls“ und flotten Tanzeinlagen. „Sex wird überschätzt! Love auch“, war nur eine ihrer Weisheiten. Die Burggarde aus Bevergern unterhielt mit Tänzen der Saison. Auch das Männerballett unter Choreografen Wolfgang Kather machte eine gute Figur. Ein großes Finale mit allen Beteiligten krönte den Abend. DJ Thomas sorgte für stimmungsvolle Musik, die zum Tanzen einlud. Vor 22 Jahren wurde „Altenrheine unter einem Hut“ für ein Karnevalfest aller Altenrheiner Vereine gegründet. Seit mehreren Jahren führte Josef Hölzen die Versammlung. Organisatorisch stehen ihm Klaus Drees und Marco Vorholt zur Seite. Seit drei Jahren feiert auch die Kolpingfamilie mit dem Verein und trägt vor allem zum Bühnenschmuck bei.

Startseite