1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Kolpingsfamilie Hopsten: „Tendenz zeigt nach oben“

  6. >

IVZ-Lokalfenster - Tecklenburger Land

Kolpingsfamilie Hopsten: „Tendenz zeigt nach oben“

wn

Recke. . Hopsten. „Die Tendenz unserer Mitgliederzahlen zeigt nach oben“, berichtete Michael Wessels, Vorsitzender der Kolpingsfamilie Hopsten, bei der Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Epping. Der Kolping-Familienkreis sechs wurde neu in die Gemeinschaft aufgenommen.

Im Familienkreis sechs haben sich seit 2007 zehn Familien zusammengetan. Genau wie die anderen Kreise treffen sie sich zu monatlichen Unternehmungen. Referate, Spielenachmittage, Ausflüge, Zelten, gemeinsames Kochen und der Besuch von Freizeitparks sind nur einige Aktivitäten, mit denen die Familienkreise das Vereinsleben gestalten. Mit Urkunden und Blumen hießen Michael Wessels und Präses Pater Joseph die neu aufgenommenen Mitglieder willkommen.

Kassierer Franz Bruns verlas den Kassenbericht. Ludger Konermann und Brigitte Üffing bescheinigten ihm eine vorbildlich geführte Kasse. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Im Anschluss standen einige Positionen turnusmäßig zur Wahl. Der stellvertretende Vorsitzende Herbert Schmiemann und der stellvertretende Schriftführer Josef Büscher wurden von der Versammlung für drei Jahre wiedergewählt. Neuer Kassenprüfer ist Martin Brink. Reinhard Schöttmer und Michael Wessels wurden als Delegierte für die Kreisversammlung bestimmt. Als Delegierte zur Diözesanversammlung wurden Ludger Konermann, Josef Bruns und Franz Bruns vorgeschlagen.

Mit Urkunden, Ehrennadeln und Präsenten ehrte Michael Wessels langjährige Mitglieder. Josef Vorst und Bernhard Langelage gehören der Kolpingsfamilie 40 Jahre, Gregor Bruns 50 Jahre an. Gregor Bruns darf als besondere Anerkennung auf Wunsch verbilligt einen Urlaub in einer Kolping Ferienstätte seiner Wahl machen. Ein seltenes Jubiläum, die 70-jährige Mitgliedschaft konnte Josef Büscher feiern. Da der Jubilar verhindert war, werde der Vorsitzende ihm persönlich die Ehrennadeln und Präsente überreichen, kündigte Wessels an.

Um den Zusammenhalt zwischen den Generationen in der Kolpingsfamilie zu fördern, soll ein regelmäßiger Stammtisch in der Gaststätte Epping angeboten werden.

Abschließend bat der stellvertretende Kreisvorsitzende Josef Mersch alle Kolpingmitglieder, sich an der Europawahl zu beteiligen. „Damit unsere Werte in ganz Europa Gewicht bekommen“, sagte Mersch. Mit dem gemeinsam gesungenen Kolpinglied schloss die Jahreshauptversammlung der Kolpingsfamilie Hopsten.

Startseite