1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Konkurrenz abgehängt

  6. >

Nachrichten

Konkurrenz abgehängt

wn

Dolberg - Dank eines souverän herausgespielten 9:4-Erfolges beim Werner SC hat die erste Tischtennis-Mannschaft der Dolberger Eintracht nicht nur ihren zweiten Rang in der 1. Kreisklasse B, verteidigt, sondern nebenbei auch einen direkten Konkurrenten um einen der beiden Relegationsplätze vorerst distanziert. Schon mit dem Gewinn des Auftaktdoppels setzten Axel Rolf und Ronny Schenk das erste Ausrufezeichen, auch wenn ihr Sieg gegen das Spitzendoppel der Gastgeber mit 12:10 im Entscheidungssatz äußerst knapp ausfiel. Während Dieter Kwirant und Robert Steinke ihre Partie mit 2:3 verloren, wickelten Klaus und Peter Greve ihren Einsatz ohne Mühe in drei Sätzen ab. Mit dem 2:1 im Rücken machte die Eintracht dann richtig Dampf: Nacheinander gewannen alle sechs Akteure ihre Partien. So taten sich eindeutige Parallelen zur Hinrunde auf, als es zwischenzeitlich ebenso deutlich 7:1 stand. Nur führte damals der SC Werne, und es war für Dolberg ein Ritt auf der Rasierklinge, den die Eintracht nach einer unglaublichen Aufholjagd noch mit 9:7 für sich entschied. Auch nach der jetzt mehr als komfortablen 8:1-Führung deuteten sich kurzfristig ähnliche Tendenzen an, als die Greve-Brüder zu Beginn des zweiten Spielabschnitts trotz eines jeweiligen Zweisatzvorsprungs völlig überraschend unterlagen. Auch Axel Rolf unterlag im Anschluss in drei Durchgängen, ehe Ronny Schenk das Zwischenhoch der Hausherren mit einem forschen Auftritt beendete und den fehlenden neunten Punkt holte.

Die zweite Mannschaft verbuchte kampflos einen 9:0-Erfolg, da der designierte Absteiger SC Blau-Weiß Ottmarsbocholt 3 nicht antrat. Während das Saisonziel bei nur noch drei ausstehenden Partien und einem Polster von sieben Zählern zum vierten Rang bereits vorzeitig abgehakt werden konnte, wanderten die Trikots knitterfrei wieder in die Sporttaschen

Startseite