1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Kopfläuse, Knopfleiste und Weidu

  6. >

Teil 3

Kopfläuse, Knopfleiste und Weidu

Ich höre Stimmen, letztens, in der dritten und bislang schwersten Tanzeinheit. „Immer auf die Kopfläuse schauen“, nehme ich wahr. Hääääh? „Immer auf die Knopfleiste schauen“, meinte aber mein Tanztrainer Michael bei den ersten Drehversuchen mit Dame...

wn

Ich höre Stimmen, letztens, in der dritten und bislang schwersten Tanzeinheit.

„Immer auf die Kopfläuse schauen“, nehme ich wahr.

Hääääh?

„Immer auf die Knopfleiste schauen“, meinte aber mein Tanztrainer Michael bei den ersten Drehversuchen mit Dame an den Hand, damit ich die Balance halte.

In den Grundschulen herrscht wieder akute Plage mit den Krabbelviehchern, die einem das Blut aus der Kopfhaut saugen. Was mir so alles im Kopf herumspringt, während ich mich mit schwungvollen Tanzschritten und Körperdrehungen beschäftigen sollte.

Oder Weidu. Ich höre mich „Weidu“ sagen. Was soll das schon wieder?

Weidu ist, nachdem die Übungen beim Jive kurz unterbrochen werden, die Schnellform von „Weil du“. Man überschlägt sich, wenn man auf die Füße achtet, die Frau im Arm hat und im Takt der Musik zu reden versucht. Und „Weil du“, sage ich immer zu Monika, weil alle Fehltritte ihre Schuld sind, weil sie improvisiert, weil sie sich nicht führen lässt, weil mir keine schnellere Ausrede einfällt.

Dabei habe ich den Jive drauf. „Dein bester Tanz“, wispert meine Angetraute. Kurzer Kick nach hinten mit dem linken Fuß, dann zackig wieder in die Parallelstellung, schließlich zwei Mal zur Seite hoppeln und wieder zurück – so eine Art Square Dance, wie ihn die amerikanische Landbevölkerung mit Cowboy-Hut und Lederstiefeln in schlechten Western vorführt.

Und dann die Ernüchterung. „Diesen Jive, mein Lieber, werden wir nie in der Öffentlichkeit tanzen“, erklärt mir meine Frau. Diese Bewegung wäre ja nicht zum aushalten, sagt sie, und kichert. Dabei ist das ganz schön anstrengend, nicht ohne, habe Muskelkater in der rechten Oberschenkel-Muskulatur, der macht zu beim Jive.

Nicht zu verschweigen sei an dieser Stelle, dass ich den langsamen Walzer jetzt geschmeidig im Griff habe. Ja, wir steigern uns, und gerade jetzt ist Pause für zwei Wochen, Herbstferien. Werde mal das Wohnzimmer freiräumen, sonst vergesse ich noch die neuen Schrittkombinationen . . .

Startseite