1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Kramermahl-Rede: Obermann fordert Freiräume

  6. >

Lokales

Kramermahl-Rede: Obermann fordert Freiräume

Wolfgang Schemann

Münster - Einen Strategiewechsel der Politik hat Telekom-Chef René Obermann am Freitagabend beim traditionellen Kramermahl in Münster gefordert. Die behördliche Regulierung von Preisen in der Telekommunikationsbranche müsse weiter zurückgefahren werden - das „Preise-Runter-Diktat“ habe ausgedient, die „Billigheimer-Politik“ sei ausgereizt.

Um die notwendigen Gigabit-Netze für die Infrastruktur der Zukunft finanzieren zu können, bräuchten die Unternehmen „Freiräume und Planungssicherheit“. Und es gehe um Milliarden-Investitionen. Der von der Bundesregierung gewollte Ausbau moderner Netze werde in den nächsten Jahren Investitionen von 40 bis 50 Milliarden Euro erfordern. Dadurch könnten rund eine Million Arbeitsplätze und ein zusätzliches Bruttoinlandsprodukt von 170 Milliarden Euro entstehen.

Startseite