1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Kreis Steinfurt leidet unter Noroviren

  6. >

Archiv

Kreis Steinfurt leidet unter Noroviren

wn

-gir- Kreis Steinfurt. Die Menschen im Kreis Steinfurt leidet derzeit im Münsterland am stärksten unter von Noroviren verursachtem Brech-Durchfall. Wie das Landesinstitut für den Öffentlichen Gesundheitsdienst NRW gestern veröffentlichte, sin im Kreis Steinfurt 51,76 Personen pro 100 000 Einwohner mit dem Virus infiziert; im Kreis Borken dagegen sind es nur 21,38, im Kreis Coesfeld 36,12, im Kreis Warendorf 33,96 und in der Stadt Münster 32,07 Erkrankte. Landesweit am stärksten betroffen ist die Stadt Neuss mit 122,5 Infizierten pro 100 000 Einwohner. Die Dunkelziffer nicht gemeldeter Kranker sei aber hoch, so das Landesinstitut. Wie Dr. Detlef Schmeer vom Steinfurter Kreisgesundheitsamt sagte, seien derzeit einige Gemeinschaftseinrichtungen im Kreis betroffen; die Lage sei nicht dramatisch. Das einzige Mittel, die Noroviren zu stoppen, sei penible Hygiene.

Startseite