1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Kretschmer lässt es krachen

  6. >

Schützenfeste im Kreis Warendorf

Kretschmer lässt es krachen

Stefan Micke

Einen - Alexander Kretschmer heißt der neue Schützenkönig des Schützengilde Ems-Einen. In einem Zweikampf mit Frank Kreimer um die Königswürde holte er um 15.28 Uhr mit dem 515.Schuss das wacklige restliche Holzstück von der Stange. Die Insignien wurden zuvor von Gregor Schulte-Berge (Krone), Gerald Ludwigkeit (Zepter) und Ulli Rotthaus (Reichsapfel) abgeschossen. Der 40-jährige Pferdewirtschaftsmeister Kretschmer erkor sich seine Frau Sonja zur Königin. Die Hengststation Kretschmer ist in Milte angesiedelt, seine beiden Söhne Jan und Kai stehen dem Familienbetrieb tatkräftig bei. Kretschmer ist leidenschaftlicher Jäger und gehört dem Hegering Milte-Einen an.

Eine prachtvolle Kulisse bot sich dem Vorsitzenden Bernhard Güldenarm und dem Publikum am zweiten Schützenfesttag vor der St. Bartholomäuskirche beim Antreten. Für den scheidenden König Matthias Steinhoff war ein Kindheitstraum wahr geworden, als Schützenkönig das Schützenvolk zu regieren. Er sprach den vielen Helfern, die ihm und seiner Königin Ina Teepe ein unvergessliches Regentenjahr beschert hatten, seinen Dank aus.

Ehrungen gab es für langjährige Schützenbrüder. Auf 25 Jahre Vereinszugehörigkeit blicken Volker Aerdker, Mathias Forstmann, Alexander Kretschmer, Rudolf Lütke Streine, Ludger Naschert, Jörg Schwabe, Wilhelm Strotmann und Norbert Weißen zurück. Seit 40 Jahren gehören Werner Ahlemann, Bernhard Blömker, Alfred Bolle, Dieter Gehl, Manfred Rotthaus, Friedhelm Schmidt, Günter Schmidt, Alwin Wiggering, Horst Wolf und Manfred Wüller der Schützengilde an. Besonders erwähnenswert sind die 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft von Heinz Tönnißen. Für ihre besonderen und langjährigen Verdienste im Schützenverein wurden der 80-jährige Karl Schmidt und Aloff Sigmund ausgezeichnet. Eine besondere Ehre wurde Alfons Baggemann zu teil, der seit 1973 der Schützengilde angehört. Dieser Schützenbruder füllte 24 Jahre das Amt des Schriftführers aus und wurde nun zum Ehrenmitglied ernannt.

Baudezernat Dr. Oliver Knaup überbrachte die Grüße von Rat und Verwaltung und wünschte dem Fest einen guten Verlauf. Der Präsident begrüßte zudem die Roten Husaren aus Telgte, den Spielmannszug Freckenhorst, den Spielmannszug Müssingen sowie das Fanfarencorps Milte, das seit 35 Jahren dort für die musikalische Unterhaltung sorgt.

Der Samstag stand ganz im Zeichen des Hampelmannschießens. Ehrengardist Jürgen Reckermann brachte diesen mit dem 253.Schuss zur Strecke, und der 31-jährige Einener ließ sich um 15.30 Uhr feiern. Mit einem Platzkonzert, dem Seniorenkaffee, einer viel versprechenden Tombola und einem siegreichen Spiel der deutschen Nationalmannschaft konnten vergnüglichen Stunden gefeierte werden. Der Festakt begann mit der Schützenmesse um 12.30 Uhr mit anschließender Kranzniederlegung und endete mit einem rauschenden Festball im Festzelt.

Startseite