1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Kultsteine und Moor

  6. >

Bippen

Kultsteine und Moor

wn

Bippen ist eine altgermanische Siedlung und Kultstätte. Zur 79 Quadratkilometer großen Gemeinde Bippen gehören die ehemals selbständigen Ortschaften Bippen, Dalum, Hartlage, Klein Bokern, Lonnerbecke, Ohrte, Ohrtermersch und Vechtel.

„Bipeheim“ ist ein uralter Zentralort inmitten eines der schönsten Wald- und Wandergebiete: der Maiburg – mit einer herrlichen Aussicht in alle Richtungen.

1993 hat Bippen sein 900-jähriges Bestehen gefeiert, doch die romanische Kirche aus dem 8. / 9. Jahrhundert zeugt davon, dass die Gemeinde wesentlich älter ist.

Sehenswert sind neben der alten Kirche die vielen sagenumwobenen Kultsteine rund um den Ort. Idyllische Moor- und Heideflächen laden zu Ausflügen ein.

In Bippen finden Gäste den Lernstandort „Kuhlhoff Bippen“, der auch Geschäftsstelle des regionalen Umweltbildungszentrums (RUZ) im Osnabrücker Land ist.

Besonders empfehlenswert für Familien und Clubs ist eine Draisinen-Tour. Hier kommt niemand vom rechten Weg ab. Wie ein Fahrrad wird die Draisine mit Pedalen angetrieben.

Zudem bietet sich ein Besuch der sanierten Ölmühle in Lonnerbecke aus dem Jahr 1738 an.

Weitere Informationen: Gemeinde Bippen, Hauptstr. 4, 49626 Bippen, 0 54 35 / 84 0 oder 15 60, Fax: 0 54 35 / 26 71

Startseite