1. www.wn.de
  2. >
  3. Archiv
  4. >
  5. Kurzer Einsatz für die Katz

  6. >

Archiv

Kurzer Einsatz für die Katz

wn

Von Elke Lutterberg

Ibbenbüren. Ziemlich schnell standen etliche Passanten am Oberen Markt in Ibbenbüren und starrten auf das Dach eine Hauses: Dort mauzte ein weißes Kätzchen und hangelte sich an der Regenrinne entlang. Einer Passantin war das ängstliche Kätzchen aufgefallen, was scheinbar von einem Dachfenster aus auf Entdeckungstour gehen wollte und drohte, von der Dachkante abzustürzen. Die Dame rief die Feuerwehr, die prompt mit zwei Einsatzwagen und drei Kameraden ausrückte. Noch während man hochschaute, um zu gucken, wie man die Drehleiter am besten platzieren könnte, erschien eine Person am Fenster und holte die Katze „mit langem Arm“ flugs wieder rein. Ein erleichtertes Raunen ging durch die Menge. Eine Passantin verlangte, dass das Fenster oben geschlossen werden müsste, bevor der Stubentiger ein weiters Mal ausbüxte. Wachabteilungsleiter Marko Lammerskitten kümmerte sich sofort. Und tatsächlich, der Besitzer hatte sich nur kurz aus dem Haus entfernt, und das Fenster vergessen zu schließen.

Ein kurzer Einsatz für die Katz. Kosten entstehen nicht, weil es sich um einen sogenannten „Hilfeleistungseinsatz“ gehandelt habe, so Lammersiktten.

Startseite